MAK

Volltext: Wiener Porzellan aus der Manufaktur Du Paquiers

Aufsätze zu Früchten und Confitüren, auf Taffein, mit allerhand 
Statuen, welche stark vergoldet sind und sehr theuer bezahlet 
werden.“ 
Am 27. Dezember 1751 ist Du Paquier in ärmlichen Verhältnissen 
im Wiener Bürgerspital gestorben. Zweihundert Jahre nach seinem 
Tode sind seine Erzeugnisse seltene und vielbegehrte Kostbarkeiten. 
Als „erster Erfinder der allhiesigen Borcellain-Fabrique“ hat Claudius 
Innocentius Du Paquier den glanzvollen Beitrag des Wiener Kunst 
handwerks für die Entwicklung des europäischen Porzellans ein 
geleitet und allen Schwierigkeiten entgegen kraftvoll gefördert. 
WILHELM MRAZEK 
14
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.