MAK

Volltext: Die K. K. Wiener Porzellanfabrik

69 
namenten und Medaillons. 
1808. (2810.) 
Durchm. der Schale M. o‘i56, 
H. der Tasse M. o’078. 
33. Tasse, mit Unterschale, gelb 
grundirt mit einfachen golde 
nen Ornamenten um den 
Rand, auf der Tasse ein Me 
daillon mit einem Hahn, dazu 
die Inschrift in der Schale. 
1808. (5g36.) 
H. der Tasse M. 0 06, Durchm. 
der Schale M. 0U37. 
34. Teller, der Rand verziert 
mit Kornähren, in der Mitte 
zerstreute Kornblumen. 1808. 
(8651.) 
Durchm. M. 0*239. 
35. Tasse, mit Unterschale, Cha 
moisgrund; die Tasse auf drei 
Füssen; vorn ein Blumenbou 
quet gemalt, um den Rand 
Goldornamente. 1808. (4074.) 
H. M. o - o8. 
26. Giessgefäss, Milchkanne, 
weiss, hoher Henkel. 1808. 
(8336.) 
H. M. 0*22. 
37. Tasse, mit Unterschale, zum 
Theil dunkelolivengrün, zum 
Theil weiss grundirt, auf dem 
weissen Grund goldene Orna 
mente; den Henkel bildet ein 
vergoldeter Pfau. 1808. (7960.) 
H. der Tasse M. ou i3, Durchm. 
der Schale M. OU37. 
38. Teller, goldener Rand mit 
dunkelblauen Thierfiguren und 
Arabesken, nebst Ornamenten 
in erhabenem Golde. 1809. 
(3544.) 
Durchm. M. o 245. 
39. Tasse, weiss, der Henkel 
eckig und mäanderartig. 1809. 
(8311.) 
H. M. C077. 
40. Becher, weiss, mit zwei Hen 
keln auf vier Füssen und run 
der Platte stehend. 1809.(8301.) 
H. M. 011. 
41. Tasse, mit Unterschale, blau 
grauer, unglasirter Grund, da 
zwischen Goldornamente und 
weisse Felder mit Schmetter 
lingen. 1809. (6463.) 
H. der Tasse M. 010, Durchm. 
der Schale M. 0U45. 
42. Täfelch en , Farbenproben 
der Wiener Fabrik; 74 Stück. 
1809. (io853.) 
L. M. 0^093, Br. M. o‘o66. 
43. Gefäss, weiss, in Becher 
form, mit zwei Henkeln, die 
oben die Figur der Psyche 
haben. 1809. (6388.) 
H. M. o'i55. 
44. Schale, weiss, antike Form, 
die beiden Henkeln von der 
Figur der Psyche gebildet. 
1810. (8266.) 
H. M. o io5. 
45. Schale, weiss, oval mit zwei 
eckigen Henkeln. 1810. (8265.) 
H. M. o i63. 
46. Tasse, mit Unterschale, flache 
Form, drapfarben grundirt mit
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.