MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

77 
Ornament in Silbergelb und Schwarz. Darunter Aufschrift: »Dom 
kirche zu St. Stephan in Wien.« Zwölfteiliger Bodenstern, silber 
gelb geätzt. II. 11 '4. 
Um 1830. Kommerzialrat Ernst Herzfelder, Wien—Neudorf. 
161 RANFTBECHER MIT DEM NEUEN MARKT. 
Nach oben sich erweiternd, Mantelfläche außen versilbert, innen 
vergoldet. Der Fußwulst versilbert. Vorne ausgespart ein hoch 
rechteckiges Bildfeld mit bunter Darstellung des Neuen Marktes 
in Wien, auf weißem Grunde, eingefaßt von einem gelb geätzten, 
mit einem antikisierenden Goldornament verzierten Rähmchen. 
Darunter Schrifttafel in Weiß mit Aufschrift in Schwarz: » Vue de 
la Place de Neuen Markt ä Vienne.« löteiliger Stern auf silber 
gelb geätzter Bodenfläche. H. I2'2. „ , 7^. , 
iiammlung rigdor. 
162 RANFTGLAS MIT DEM JOSEFSPLATZ. 
Nach oben sich erweiternd, Mantelfläche außen und innen ver 
goldet, desgleichen der Fußwulst. Vorne ausgespart ein Bild 
feld mit farbiger Darstellung des Josefsplatzes in Wien, auf 
weißem Grunde, eingefaßt von silbergelb geätztem fluoreszieren 
den Rähmchen mit antikisierendem Golddekor. Darunter auf 
weißer, mit einer Goldleiste eingefaßten Schrifttafel in Schwarz 
geschrieben: »Place de la Bibliotheque I. et R. et la Statue de 
Joseph II ä Vienne.« Auf der silbergelb geätzten fluoreszierenden 
Bodenfläche ein löteiliger Rodenstern. H. 121. 
Sammlung Figdor. 
163 RANFTBECHER MIT DER HOFBIBLIOTHEK. 
Nach oben sich erweiternd, die Mantelfläche außen und innen 
vergoldet, der Fußwulst vergoldet. Vorne ausgespart ein Bildfeld 
in silbergelb geätztem, mit antikisierendem Goldornament ge 
ziertem Rähmchen. Darin bunte Ansicht der liofbibliothek mit 
dem Denkmal Kaiser Josephs II. Darunter auf weißer Schrifttafel 
in Schwarz geschrieben: »Place de la Bibliotheque Impl? et Royl? 
et la Statue Joseph II a Vienne.« löteiliger Stern auf gelbgeätztem 
Boden. Alter Zettelvermerk aus dem Nationalfabriksprodukten-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.