MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

80 
medaillon mit dem Brustbild Alexanders I. (nach dem Stich 
von Blasius Höfel nach Isabey s. 181 5 ä Vienne chez Artaria 
et comp.) in grüner Uniform auf violettem Grund in silber 
gelb geätzter Einfassung mit Goldblümchendekor. Zu seiten 
des Medaillons je ein Eichenzweig. Die Rillen des Fußwulstes 
mit Goldkanten. Bodenkugel. II. iO’7. Signiert: A. K. 
Um 1820. Sammhmg Figdor. 
172 RANFTBECHER MIT DEM PORTRÄT ALEX 
ANDERS I. VON RUSSLAND. 
Wie Nr. 171. Signiert; A. K. 
Um 1820. Österreichisches Mttseum für Kunst und Industrie. 
173 RANFTBECHER MIT DEM PORTRÄT DES 
ERZHERZOGS JOHANN, 
Nach oben sich erweiternd, Lippenrand mit Goldstreifen, auf 
der Wandung großes Ovalmedaillon mit dem farbigen Brust 
bild des Erzherzogs Johann in hechtgrauem Uniformrock, den 
Kopf etwas nach rechts gewendet, auf braunem Hintergrund. 
Das Medaillon eingefaßt von einem goldenen Eierstaborna 
ment auf silbergelb geätztem Grund. Die Wandung mit von 
unten aufsteigenden Rosablättern, deren Innenzeichnung aus 
radiert ist. Dazwischen reiches Akanthuswerk in reliefiertem 
Gold. Der Fußwulst vergoldet. 13 teiliger Bodenstem, silber 
gelb geätzt. H. 12-3. Sammlung Figdor. 
174 RANFTBECHER MIT DEM PORTRÄT DES 
HERZOGS VON REICHSTADT. 
Nach oben sich erweiternd, Lippenrand vergoldet. Die Wan 
dung bedeckt mit antikisierendem, aufsteigendem Ornament 
streifen auf wechselnd blauem und rosa Grund: ovale und 
rautenförmige Rosetten, Akanthusvoluten und Blattwerk, der 
Grund mit Rankenmusterung. Vorne ausgespart ein Oval 
medaillon mit dem Brustbild des Herzogs von Reichstadt 
(t 1832) in Wolken, gegen den Himmel mit Sonnenstrahlen; 
eingefaßt von einer silbergelb geätzten Umrahmung mit Eier-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.