MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

IO 
15 
Vögeln, vom Erdboden ausgehend, auf welchem zwei Hähne. 
Die Darstellung auf rosa Grund. Fußwulst vergoldet. lötei 
liger Stern auf silbergelb geätztem Boden. II. I2'i. 
Um 1840. Frau Bertha Schafranek. 
272 RANFTBECHER MIT BLUMEN UND AMO 
RETTEN. 
Nach oben sich erweiternd, Lippenrand vergoldet, ebenso 
der untere Teil des Bechers. Auf der Wandung umlaufend 
eine bunte Darstellung von drei seiltanzenden Amoretten. 
Das Seil ist über Köcher, in welchen Pfeile stecken, gespannt, 
die Köcher in Rosensträuchen steckend. Zwölfteiliger Stern auf 
silbergelb geätztem Boden. H. io'8. 
Frau Bertha Schafranek. 
273 BECHER. 
Halbkugelig, Lippenrand vergoldet, darunter breiter Streifen 
mit Vergißmeinnichtkranz auf mattiertem Grund zwischen zwei 
Borten mit antikisierendem Goldblättchcndekor auf silbergelb 
geatztem Grund. H. 7 i. Besitze der Enkel Kothgassers. 
274 SCHÄLCHEN. 
Lippenrand ausladend, vergoldet. Darunter Borte mit bunten 
Blumen auf silbergelb geätztem Grund. Der übrige Teil des 
Schälchens innen und außen vergoldet. H. 5. Schidlof. 
275 SALZGEFÄSS. 
Halbkugelig, auf Fuß mit quadratischer Plinthe. Das Gefäß 
unter dem vergoldeten Lippenrand mit einem Kranz von 
Ähren bemalt. Fuß mit Vergoldung. Auf seinem Schaft Gold 
palmetten. H, 7 8. Besitze der Enkel Kothgassers. 
276 WUNSCHKARTE. 
Auf Glas, silbergelb geätzt. In der Mitte ein Rosenstrauß von 
einem Goldornament umgeben. Ausgespart ejn ovaler Streifen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.