MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

238 
IX. BECHER MIT 
GLASPERLENBÄNDERN 
WIEN, UM 1820—1830 
642 BECHER. 
Zylindrisch. Die ganze Wandung bedeckt von einer Perlen 
strickerei. Korb mit Blumen und Fruchtzweigen auf blauem 
Untersatz. Der Grund weiß. Außerhalb der Darstellung blau 
und gelb getupft. H. ii'4. 
Sammlung Figdor. 
643 BECHER. 
Geschweift, unten gerillt, oben mit Blütenzweigen geschnitten. 
Die Wandung bedeckt von Perlenstrickerei mit Hahn und Henne 
neben einem Rosenstrauch, ferner Cypressen und Architektur- 
Stücken. Der Boden gesteindelt. H. 13. 
Sammlung Figdor. 
644 BECHER. 
In der Mitte eingezogen, um die Wandung gestricktes Perlen 
band mit Rosen und Vergißmeinnichtkränzen und Aufschrift: 
j-J. B. Wallishaußer.« Oben und unten ornamental eingefaßt. 
H. I0'2. 
Sammlung Figdor. 
645 RANFTBECHER. 
Nach oben sich erweiternd, unterhalb des Mundrandes ge- 
steindelter Fries. Um die Wandung ein gestricktes Perlenband 
mit bunten Blumenzweigen auf Blau zw’ischen Goldstreifen. 
Fußplatte mit Rillen, achtteiliger Bodenstern. H. ii'2. 
Kommerzialrat E. Herzfelder, Wien—Neudorf.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.