MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

249 
679 BECHER. 
Coldrubin, nach oben sich erweiternd, abgcsetzter Lippenrand. 
Die Wandung kantig geschlitfen, auf den Flächen der Wan 
dung tropfenartig gewalzte Felder, darüber gesteindeltes 
Rautenmuster. LTnten eine gerauhte Borte, 24teiliger Walzen 
stern. H. io‘9. 
Böhmen, um 1830. 
Kommerzialrat E. Herzfelder, Wien—Neudorf. 
680 BECHER. 
Goldruhin, geschweift, Lippenrand ausladend. Auf der Wan 
dung vier erhabene Rundmedaillons mit je einer geschnittenen 
allegorischen Figur über Wolken. Aufschrift: »Gesundheit, 
Glück, Freude webe sich in Ihren Lebensfaden.« Oberhalb des 
Medaillons Wein- und Blütenranken, geschnitten. Unterhalb des 
Lippenrandes schmaler gesteindelter Fries. Boden des Fuß 
wulstes mit Kugel und strahlenartig angeordneten Olivfacetten. 
H. 12-5. 
Böhmen, um 1830. (Wohl Neuwald.) 
Kommerzialrat E. llerzfelder, Wien—Netidorf. 
681 FLAKON MIT STÖPSEL. 
Goldrubin. Gebaucht, Schulter abgeplattet. Wandung 
ornamental geschliffen, unterer Teil geschält. Boden der 
l'uBplatte mit Kugel und strahlenförmig angeordneten Oliv 
facetten. Rand gekantet. Stöpsel mit facettiertem Kugelknauf. 
H. m. Stöpsel 9'5. 
Böhmen, um 1830. 
Kommerzialrat E. Herzfelder, Wien—Neudorf 
682 BECHER MIT FUSS. 
Goldrubin. Pokalartig. Der untere Teil geschält, der obere 
Teil gekugelt. Abgesetzter Lippenrand. Fußplatte mit zwülf- 
teiligem Walzenstern. Alter Zettelvermerk: Rubinglasbecher 
aus der gräflich Harrachschen Glasfabrik Neuwahl im Bid- 
schowerkreis. H. 13. 
Harrachsche Fabrik, Neuwald, 1837. Technische Hochschtlle.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.