MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

265 
739 BECHER. 
Nach oben sich erweiternd, unten ausgebaucht, rubinrot über 
fangen und mattiert. Vorne in Rubinrot die Darstellung eines 
Pferdes und eines reitenden Türken. Rückseite mit Verkleine 
rungslinse, die mit rubinrotem Blattwerk umrahmt ist. Unten 
Rosetten auf rubinrotem Grund. Boden rubinrot mit Stern und 
Strahlenfacetten. H. 12-8. 
Böhmen, um 1850. In der Art des Pfohl. 
Osierreichisches Museum für Ktinst und Industrie. 
740 BECHER. 
Zylindrisch, nach oben etwas erweitert. Rubinrot überfangen. 
Der Lippenrand abgesetzt mit zwei Rubinstreifen. Auf der 
Wandung ovales Bildfeld mit einem Pferd in Landschaft, rot 
auf mattweißem Grund. Auf der Rückseite Verkleinerungs 
linse. Zwischen dieser und dem Bildmedaillon Ornament 
stücke .piit herausgeschliffenen, rubinrot eingefaßten Drei 
pässen und mit Windenzweigen, rot auf mattem Grund. Boden 
kugel. Der untere Rand mit roten Streifen. H. 12-4. 
Böhmen um 1850. In der Art des Pfohl. 
Kommerzialrat E. Herzfelder, Wien —Neudorf. 
741 TELLER. 
Rubinrot überfangen. Im Fond eine geschliffene Sternrossette 
mit stilisierten Goldblüten. Der Rand mit Wurmornament in 
Gold zwischen Goldlinien. D. 21'4. 
Gräflich Harrachsche Glasfabrik, Neuwelt, 1837. Technisches Museum. 
742 KELCH. 
Rubinüberfang innen. Außen mit Vergoldung. Die Kuppa ge 
schweift, unten mit Akanthusblättern in Gold, der Schaft mit 
hochsitzendem Nodus, flache Fußplatte, rund. Lippen- und 
Fußplattenrand vergoldet. H. 24. 
Böhmen, Mitte 19. Jahrh. Frau Hedwig Lindenthal. 
743 DECKELGEFÄSS. 
Sich nach oben etwas erweiternd, mit abgesetzter Fußplatte. 
Innen rubinrot überfangen, außen kristallhell. Lippenrand ver-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.