MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

288 
den Schälern drei mit Jagddarstellungen, drei mit Jagd 
emblemen in ornamentaler Umrahmung. Auf Wulst und Fuß 
platte Rocaillewerk und Goldblümchen. H. i4‘2. 
Böhmen, Mitte ig. Jahrh. /fax Stein. 
832 BECHER. 
Sich nach oben erweiternd, siebenkantig geschliffen, rubiniert. 
Die Fußplatte mit sieben Walzen. Vorne erhabenes Bildfeld, 
geschnitten mit der gleichen Darstellung wde Nr. 739. Auf der 
Rückseite Verkleinerungslinse. Bodenkugel. H. 15-2. 
Böhmen, Mitte 19. Jahrh. 
Kommerzialrat E. Herzfelder, Wien—Neudorf. 
833 TRINKGLAS. 
Zylindrisch, rubiniert und mit Emailmalerei. Die Wandung mit 
sechs geschliffenen Hochfeldern, auf welchen bunte Blumen 
sträuße mit Vergoldung gemalt sind. Unten 14 kleinere Felder 
mit bunten Blumen. Vorne ein vortretendes Bildfeld mit I. M. 
'^58-, graviert auf rubiniertem Grund. Lippenrand abgesetzt 
und mit Goldstreifen. 
^^58. Frau Jenny MatUner. 
834 TRINKGLAS. 
Walzenförmig, rubiniert. Vorne ein Ovalmedaillon, geschnitten, 
mit der Wandelbahn in Rohitsch. Der übrige Teil der Wandung 
mit fünf Reihen Kugeln, in denen Ansichten aus Rohitsch mit 
LTnterschrift und Embleme geschnitten sind. Lippenrand abge 
setzt. Bodenkugel. H. 
Um 1850—1860. 
Österretchtsches Mtiseum für Kunst tind Industrie. 
835 HOHER POKAL. 
Die Kuppa achtteilig geschält, mit abgesetztem Lippenrand, 
unten mit W'ulst. Auf schlankem Balusterfuß mit breiter Fuß 
platte. Auf der Kuppa geschnittenes Bildfeld mit Zechern am 
Rhein (nach einem Bild). Auf der Rückseite Medaillon mit 
W^appenschild, in welchem ein Eberkopf. Darüber eine Krone.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.