MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

289 
Auf der Kartusche ein Putto mit Waldhorn. Hoher Deckel mit 
gotisierenden Ornamenten geschnitten und mit hohem Knauf. 
H. 56. 
JJöhmen, gegen 1860. Robert Feilendorf. 
E. GESTRICHENE BIEDERMEIERGLÄSER 
836 DECKELBECHER MIT HENKEL. 
Zylindrisch, unten eingezogen und geschält, mit vortretendem, 
rundgezacktem Fuflring. Auf der Wandung zwischen zwei 
mit Facettenschliff und Steindeln gezierten Friesen eine Reihe 
von vertikalen Walzen. Vorne ein kleines achtseitiges Me 
daillon mit einem Emblem und der Aufschrift: »Gesundheit« 
auf blaugestrichenem Grund geschnitten. Der Schliff zum 
Teil violett und blau gestrichen. Deckel mit Steindeln; der 
Griff mit Schliffdekor. Boden der Fußplatte geschliffen und 
zum Teil violett gestrichen. H. 12. 
Böhmen, um 1830. 
Österreichisches Musezim für Kunst tmd Indtistrie 
837 DECKELBECHER. 
Unten eingezogen, mit Fußring. Achtteilig geschält. Auf den 
Schälern vorstehende Runden, abwechselnd facettiert mit etwas 
Rosa oder glatt, lila gestrichen. Darüber geschweifte Formen, 
abwechselnd gesteindelt mit etrvas Rosa oder rosa und lila ge 
strichen. Deckel geschliffen mit etwas Rosa und Lila; Knauf 
mit Steindeln, desgleichen der Boden, H, 15. 
Böhmen, um 1830. 
« ÖsterreicJitsches Aluseum für Kunst und Industrie. 
838 BECHER AUF FUSS. (Abb. 36.) 
Gerade ansteigend, achtteilig geschält. Lippenrand abgesetzt 
und vergoldet. Fuß niedrig, eingezogen, Fußplatte mit acht 
Ausbugungen. Um die Mitte der Wandung ein vorstehender 
Reif mit Facettenschliff und etw^as Rosa. Vier Schäler mit anti-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.