MAK

Full text: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

in Gold; zwei Meerweiber mit Schlangenleib (die eine ge 
flügelt). Schwäne und Fische, ein Greif, ein Segelschiff und 
Vogel. Am Innenrand ein Ornamentfries mit ausgesparten 
Feldern, in welchen Blumenzweige und Insekten. Der Bronze 
henkel vergoldet, mit Empiremotiven und der Initiale S. 
H. i3’8. Dm. 3i‘8. 
J. Zichs Glasfabrik, Schwarzau 1823. Technisches &'Iuse2im. 
900 ZÜND MASCHINE. 
Aus schw’arzem Hyalith auf Holzsockel, mit Golddekor: chine 
sische Blütenstauden, Blattzweige mit Insekten. Als Abschluß 
ein sitzender Chinese aus Blei, bemalt. Alter Zettel vermerk: 
Dawy’sche Platindrahtlampe von Metallglas aus Jos. Zich’s 
Glasf. zu Schwarzau, priv. 1823. In der Schublade des Sockels 
Adresse; Zu finden bey dem Hofdrechsler Jos. Rospini am 
Stephansplatz No. 628 nächst Bencos Caffeeh. H. 24-1. 
Schwarzau, J. Zichs Glasfabrik, 1837. Technisches Museum. 
901 SCHALE MIT UNTERTASSE. 
Aus schw'arzem Hyalith. Die Schale zylindrisch, I5teilig ge 
schält, mit abgesetztem Lippenrand und überhöhtem eckigen 
Henkel. Auf der Wandung Musterung in Gold. Schale innen 
vergoldet. Die Untertasse mit flachem Rand, im Fond eine 
Rosette, am Rande die gleiche geometrische Musterung wie 
auf der Tasse. Alter Zettelvermerk: Metallglaskaffehschale 
aus Jos. Zich’s Glasf. zu Schwarzau in Österreich, Priv. 1823. 
H. der Schale 7, Dm. der Untertasse i6’5. 
Jos. Zieh, um 1830. Technisches Museum. 
902 EIN PAAR FLAKONS. 
Schwarzes Hyalithglas, balusterförmig, mit hohem, engem 
Hals und abgesetztem Fuß. Mit Stöpsel. Auf der Gefäßwand 
geschliffen eine mattierte Bandborte mit vergoldetem Stern 
motiv. Schulter und Hals mit je einer Goldborte. Am Hals 
ansatz schmale, mattierte Borte. Fußrand vergoldet und ge 
strichelt. Stöpselknauf vergoldet und geziert. H. (mit
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.