MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

verschlungenen Bandwerk in Gold mit zwei Blütenrosetten in 
Schwarz. Signiert: Speckberger fecit. In Holzrahmen. H. I3'5i 
Br. IO. 
Speckberger, um 1800. Dr. Max Strauß. 
1005 PORTRÄTSILHOUETTE. 
Halbfigur einer Dame in Zeittracht, nach links, in ovaler 
Silbereinfassung auf hellblau unterlegtem Grund. Halskette 
und Ohrschmuck in Gold. Das Ganze eingerahmt von einem 
vergoldeten, mit Akanthus gepreßten Papierstreifen. H. 11-5, 
Br. 9‘S- 
Um 1800. • Dr, Max Strauß. 
1006 ETUI. 
Rotes Leder mit Goldpressung. Darin ein Spiegel und die 
Porträtsilhouette eines Herrn. Brustbild nach rechts, auf 
Silbergrund, in grüner Blattkranzeinfassung mit roter Metall 
folie. Signiert; J. Schrott. Auf der Rückseite Initialen A. W. in 
Gold, auf roter Metallfolie. H. 8, Br. 6. 
J. Schrott, um 1800. Dr. Max Strauß. 
1007 BECHER. 
Zylindrich, Lippenrand ausladend, mit silbergelb geätzter 
Facette. Darunter ein rundgelegter farbiger Kranz. Auf 
der ganzen Wandung umlaufend in Schwarz das Schiller’sche 
Gedicht »An die Freude« in Noten gesetzt, mit Text. Nach Erk, 
»Deutscher Liederschatz«, Autor unbekannt. Das Lied stammt 
aus der Zeit um 1795L Boden silbergelb geätzt. Signatur: 
Mohn fec. 1811. H. 10-3. 
Samuel Mohn, 1811. Professor Dr. E. Ullmann. 
1008 TRINKGLAS MIT KÄRNTNERSTRASSE. 
Zylindrisch, Mundrand silbergelb geätzt, mit Blattkranz in 
Gold. Auf der Wandung hochrechteckiges Bildfeld mit farbiger 
Darstellung der Kärntnerstraße. Darunter Aufschrift in 
' Freundliche Mitteilung von Dr. Otto Egger.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.