MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

Blümchen. In die Wandung eingelassen ein von kleinem Facetten 
kranz umgebenes Medaillon. Daringoldradiert auf rotem Grund 
das Monogramm H. K. E., von zwei Lorbeerzweigen umrahmt. 
Auf der Rückseite der Flasche Schloßgebäude mit figürlicher 
Staffage, innen auf Silbergrund die Inschrift: »Fürnbergisches 
Schlos Gutenbrun.« H. 23. 
Um 1790. Sammlung Figdor. 
16 FLASCHE MIT ZWEI MEDAILLONS. 
Wie Nr. 15. Das Medaillon der Rückseite mit Darstellung 
eines Schloßgebäudes. Innen die Aufschrift: »Fürnbergisches 
Schlos Weixelbach.« H. 23. 
Um 1790. Viktor Pollak. 
17 FLASCHE MIT ZWEI MEDAILLONS. (Abb. 2.) 
Die Flasche nach unten verjüngt, mit verjüngter Schulter und 
enger Halsröhre. Mit drei kleinen Friesen aus Olivfacetten und 
Blümchen. In die Wandung eingelassen ein von kleinem Facetten 
kranz umgebenes Medaillon. Darin goldradiert auf rotem Grund 
das Monogramm H. K. E., von zwei Lorbeerzweigen umrahmt. 
Auf der Rückseite der Flasche Medaillon mit Darstellung 
des sogenannten Wasserschlosses (Ursprung eines Sch\#mm- 
geflüdcrs): Felsenhügel mit Aufschrift »Berg Gruben«, aus 
dem ein Gewässer mit schwimmenden Holzscheiten vorbricht. 
Neben dem Gewässer zwei Holzknechte mit Hakenstangen. Zu 
Seiten Waldlandschaft mit einem Jäger. Als Bekrönung des Hügels 
geflügelte Frauengestalt mit Tuba und Fürnbergischem Wappen 
schild in Lorbeerkranz. Innen die Inschrift auf Silbergrund: 
»Fecerat Herculeos is nempc in monte labores qui montem in 
scuto nobilitatis habet.« H. 19.5 (Stöpsel fehlt). Zu Nr. 15, 16 
und 18 gehörig. 
Um 1790. Sammlung Figdor. 
18 BECHER MIT ZWEI MEDAILLONS. 
Der walzenförmige Becher oben und unten mit Olivfacetten 
und kleiner Blümchenborte. In die Wandung eingelassen ein 
Medaillon mit goldradiertem Monogramm H. K. E., umgeben 
IO
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.