MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

I 
Blumenfestons. In die Wandung eingelassen ein Ovalmedaillön. 
Darin die Initialen A. J. in Gold auf rotem Grund, umgeben 
von einem goldenen Blütenkranz. Über dem Medaillon geritzte 
Blütenzweige. Auf der Rückseite des Medaillons aus Silber 
ausradiert: »Zufrieden sein ist große Kunst, zufrieden scheinen 
großer Dunst, zufrieden werden großes Glück, zufrieden bleiben, 
Meisterstück«. Auf der Bodenunterseite eingeschlilfene Rosette 
mit Kugel und Olivfacetten. H. io'7. 
Um 1800. Frau Bertha Kurts, 
66 BECHER MIT MONOGRAMM-MEDAILLON. 
Der walzenförmige Becher unten mit Olivfacetten und Blumen 
borte. Oben mit diamantgeritzter Wellenbandborte und 
Blumengehänge. In die Wandung eingelassen ein von geritzten 
Blumenfestons umgebenes Medaillon, ln diesem die Initialen 
I. A. goldradiert auf grünem Grund, in einem Medaillon an 
Bandschleife, das von Blumenfestons mit Band umgeben ist. 
Über der Schleife eine Krone. Aus der versilberten Rückseite 
ausradiert: »Wahrer Freunde Freundschafts-Triebe erndten 
froh des Dankes Frucht, Weil der Dankbahre aus Liebe Wohl- 
that zu vergelten sucht: Drum wird zum Pfand der Dankbahrkeit 
von Franz Seypolt dies Glas geweiht«. Auf dem Boden Medail 
lon mit St.Josephus in Gold radiert auf rotem Grund. Auf der 
Unterseite goldsilberne Sternrosette. Der obere Rand abge 
schliffen. FI. io'7- 
Um 1800. Privatbesitz. 
67 EIN PAAR BECHER MIT WAPPENMEDAIL 
LONS. 
Der leicht konische Becher am oberen und unteren Rand mit 
Olivfacetten und kleinen Blümchen. In die Wandung eingelassen 
ein Medaillon mit einem goldradierten Wappen auf rotem 
Grund, umgeben von einer Einfassung mit Spitzblättcrn und 
Perlenstab. Rückseite versilbert. Im Boden eingeschliffen ein 
sechsstrahliger Stern. H. ii'7- 
Um 1800. Viktor Port heim. 
.V 
37
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.