MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

41 
Abbas mit Bischofstab, neben ihm die Bischofmütze auf 
einem Buch. Auf der Unterseite goldsilberne Sternrosette, 
Aus der versilberten Rückseite des unteren Reifens ausradiert: 
Mildner fec. ä Gutenbrunn. H. I2'4. 
1803. Ernst Biumka. 
74 BECHER, 
Der zylindrische Becher mit dem Diamanten geritzt. Auf der 
Mantelfläche kleine Blümchen in Reihen angeordnet. Vorne, 
von Blattzweigen mit Bandschleifen umgeben, die Aufschrift: 
»Leopold Freynstäter.« Unterhalb einer am Mundrand ein 
geritzten Blattzweigborte die Inschrift: »Zum Andencken er 
halten, von meinen Schwager Josef Mildner zu Gutenbrunn 
im Jahre 1804.« Unten Olivfacetten und geritzte Blütenbortc. 
Auf der Unterseite des Bodens Olivrosette. H. I2'2. 
1804. Ferdinand Oser, Krems. 
75 DOPPELGLASBECHER MIT FARBIGEM 
WAPPENMEDAILLON. 
Der zylindrische Becher oben und unten mit Ornamentstreifen, 
in welchen ein in Gold radiertes Wellenband auf rotem Grund 
und Perlenstab. Die Wandung des Gefäßes tief graublau mit 
in Reihen regelmäßig angeordneten Sternchen in Gold. In die 
Wandung eingelassen ein von in Gold radierten Spitzblättern 
umgebenes Medaillon, in welchem ein farbiges Wappen auf 
lila Fond, umgeben von einem Vergißmeinnichtkranz auf Gold 
grund und von einem tauartigen Streifen. Über der Helmzier 
die Sonne. Die Innenseite des äußeren Glases vergoldet. Auf 
dem Boden Medaillon mit in Gold radiertem Freundschafts 
emblem: ein weiblicher und männlicher Arm mit verschlun 
genen Händen v'or einem Altar mit Flamme, zu seiten Zypressen. 
Umschrift: »Diese Dankbahre Flamme sei hier und jenseits 
unsern Wohlthätter und Vater gewidmet 1806.« Auf der 
Unterseite des Bodens goldsilberne Sternrosette. Auf der 
unteren Borte aus Gold ausradiert Signatur: »Mildner fec. ä 
Gutenbrunn.« H. ii'ö. 
1806. Leo Schidlof.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.