MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

47 
und Blumen. Neben ihr Bäumchen. Innenzeichnung radiert. 
Auf blauem Grund. In Metallfassung. H. 7'5, Br. 6'5- 
Um 1790. Dr. Max Strauß. 
83 PORTRÄTSILHOUETTE. 
Auf Glas. Profilbild eines jungen Mädchens in einem ovalen 
Goldmedaillon, das an ein von einer Urne bekröntes Denk 
mal gelehnt ist. Auf dem Postament des Denkmals, an einer 
Bandschleife hängend, eine Inschrifttafel mit den Worten: 
»Rath, bin Ichs?« Unten signiert und datiert: 1790 S. F. Das 
Goldbild auf hellblauem Grund. Schwarzes Rähmchen. H. mit 
Rahmen I2'5, Br. g. 
1790. S. F. Sammlung Figdor. 
84 SILHOUETTENBILD DER FAMILIE GLOBIG- 
JAGISHEIM. 
Die Figuren schwarz mit radierter Innenzeichnung auf weißem 
Hintergrund. Stellenweise Farbe. In der Mitte eine junge Dame 
aufSessel nach rechts gewendet sitzend, vor ihr kleines Mädchen 
mit roter Schärpe und farbigem Blumenstock; hinter dem Sessel, 
auf dessen Lehne gestützt, ein Herr nach rechts blickend, links 
davon am Tisch sitzend ältere Dame, strickend, und älterer Herr, 
hinter dessen Rücken ein Knabe mit Buch in der Linken. Am 
anderen Ende rechts halberwachsenes Mädchen am Spinett 
stehend und spielend, zwischen ihm und der Mittelgruppe, 
gegeneinander gewendet, stehend ein Knabe und ein Mädchen 
mit blauer Schärpe. Oben bühnenartiger Vorhang. Auf dem 
Buche des Knaben ganz links: »Walther fecet d. 2. Mertz 1795-* 
In einem Rahmen. Auf einem Zettel des hölzernen Schutzbrettes 
sind die Sterbejahre der vorne abgebildeten Familienmitglieder 
aufgeschrieben. H. 34’4, Br. 49'4. 
Österreichisch 1795. Walther. Sammlung Figdor. 
85 KLEINER POKAL MIT PORTRÄTSILHOUETTE. 
(Abb. 8.) 
Die eiförmige Kuppa am Bodenteil facettiert, auf einem 
quadratisch nach oben stark verjüngten Fuß mit facettiertem
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.