MAK

Volltext: Ausstellung von Gläsern des Klassizismus, der Empire- und Biedermeierzeit

VII 
gewesene, aber mit Rücksiclit auf die zu gewärtigenden 
ungeheuren Kosten leider nicht mögliche Veröffentlichung 
eines großen Werkes ersetzen muß. 
Von der Ausstellung erwarten wir reichen wissenschaft 
lichen Gewinn, Belebung und Vertiefung des Interesses der 
Sammler, das auch den Museen und der Forschung zugute 
kommt, und eine günstige Beeinflussung der modernen Glas 
arbeit, die zu fördern zu den ehrenvollen Überlieferungen 
des Österreichischen Museums gehört. 
Wien, Oktober 1922. 
- Der Direktor des Österreichischen 
Museums für Kunst und Industrie; 
Dr. E. LRISCHING.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.