MAK

Volltext: Katalog der Wiener-Congress-Ausstellung 1896

150 
Thierstücken geätzt, Brodkorb. Verschiedene Marken, die 
Schalen Augsburg. H. der Kannen 0'350, O'ISO, 0 140, 
D. des Brodkorbes 0'202. Dr. Gotthelf Meyer. 
1120. Silberner Tafelaufsatz, fünf Frucht- und Confectschalen 
mit theils aufgelegtem, theils durchbrochenem Pflanzenwerk, 
bez. Wien 1831, Wallnöfer. H. 0'220—0-485. 
Graf Leopold Podstatfky--Liechtenstein. 
1121. Zwei silberne Henkelkannen, eiförmiger Körper auf 
achteckiger Fussplatte, mit schnabelförmigem Ausguss, ver 
schiebbarem Deckel und geflochtenem Henkel; ciselirt mit 
Palmetten und naturalistischen Blumensträussen. Marke TF 
und verputztes Beschauzeichen. H. 0'365 und 0'325. 
Graf Leopold Podstatfky-Liechtenstein. 
1122. Zwei silberne Henkelkannen. Hof rath J. von Storch. 
1123. Zwei Kannen, Salzfass und Schale aus Silber. 
Frau Anna von Hackländer. 
1124. Zwei Kasserollen. Graf Karl Lanckoronski-Br^ie. 
1125. Champagnerkühler. Silber, vergoldet. 
Graf Karl Lanckorovski-Br\e\ie. 
1126. Salzfass auf Dreifuss. Silber. 
Dr. Gustav Jurie von Lavandal. 
1127. Senfbehälter aus blau überfangenem, geschliffenem Kri 
stallglas, silberne Montirung, auf drei Füssen. Dabei ein 
silbernes Senflöffelchen. Auf dem Deckel ein Wolf. 
Dr. Johann Frank. 
1128. Becher aus getriebenem Silber, innen vergoldet, auf einem 
hohen Fries Figuren, die sich auf die Physik beziehen. 
H. 0'142. Dr. Johann Frank. 
1129. Erzengel Michael als Schutzengel, in Silber getrieben 
auf schwarzem Holzpostament mit silbernen Reliefmedaillons. 
H. 0'233. Städtisches Museum, Budweis. 
1130. Tischleuchter, ein Paar, Silber, in Säulenform mit auf 
genieteten antikisirenden Ornamenten. H. 0'353. 
Dr. Jos. Scheiner. 
1131. Briefbeschwerer aus Bronze, theilweise dunkel patiniit, 
theilweise vergoldet, mit Sphinx. Am oblongen Sockel die 
Inschrift: »Ce,presse-papier a appartenu ä l’Imperatrice Elisa 
beth femme d’Alexandre I« (von der Kaiserin der Gräfin 
Golovine, geb. Fürstin Galitzin geschenkt). Br. 0'07ö, 
H. 0-082. Graf Karl Lanckorohski-Br^ie.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.