MAK

Volltext: Katalog der Wiener-Congress-Ausstellung 1896

191 
lo98. Büste des Grafen Hans Ludwig David York von 
Wartenburg, von Chr. Rauch. 10. October 1818. Gips 
abguss. Eggers, Rauch-Museum Nr. 142. 
K. k. Oesterr. SMuseum. 
1599. Büste des Musikers C. F. Zelter (1758—1832), von 
Chr. Rauch. 1823. Gipsabguss. Eggers, Rauch-Museum 
Nr. 158. K. k. Oesterr. SMuseum. 
1G00. Büste des Dichters Zacharias Werner (geb. 1768, lebte 
seit 1814 grösstentheils in Wien, wo er zur Congresszeit 
als katholischer Geistlicher predigte, f 1823), von Chr. 
Rauch, Rom 1810. Gipsabguss. Eggers, Rauch-Museum 
Nr. 123. K. k. Oesterr. dMuseum. 
1601. Psyche, sinnend auf einem Felsen sitzend, die Hände 
über dem Schosse gefaltet, Gipsabguss einer Statue von 
Tenerani. H. 1'200. 
K. k. Akademie der bildenden Künste, Wien. 
Englische und französische Caricaturen aus der Graf 
Harrach’schen Sammlung in Wien. 
1602. 12 Bl. Krähwinkliaden oder bildliche Darstellung 
doppelsinniger Redensarten. Wien, Lithogr. Institut. Aus 
einer grösseren Folge. qu.-Fol. Colorirt. 
1603. Hüte und Hosen (Cocks and breeches) von George 
Moutard Wood ward. London, 1801. Gr. qu.-Fol Colorirt. 
1604. Wer das Glück hat, führt die Braut heim (wört 
lich: Der vom Erfolg begünstigte Glücksjäger oder Capitän 
Windmacher Fräulein Knallprotz zu Hymens Tempel füh 
rend.) (The successful fortune hunter, or Captain Shelalee 
leading Miss Marrowfat to the Tempi of Hymen) von 
Thomas Rowlandson. London, 1802. Fol. Gre<m II 
S. 235. Colorirt. ’ 
1605. Was dem Podagristen sein Weh versüssen kann 
(Comfort in the Gout) von Thomas Rowlandson. 
London, 1802. qu.-Fol. Grego II, S. 37. Colorirt. 
1606. 4 Bl. Les Visites, The Supreme Bon Ton. Eng 
lische Copien französischer Blätter. London, S. W. Fores 
1801. qu.-Fol. Colorirt. 
1607. Sommervergnügen oder das Ballspiel (Summer 
amusement, or a game of bowls) von Thomas Rowlandson, 
London 1800. Gr. qu.-Fol. Grego II, S. 7. Colorirt.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.