MAK

Volltext: Katalog der Wiener-Congress-Ausstellung 1896

214 
1829. Zwei Sitzschemel. Fürst Karl von Schwarzenberg. 
1830. Zwei T i s c h e aus Mahagoni, kreisrund mit, grauer Marmor 
platte, auf drei toskanischen Säulen mit Capitälen und 
Basen aus Goldbronze ruhend, die aufi eine dreieckige 
Basis absetzen. H. 0 - 730, D. 0*960 und 0*650. 
Fürst Karl von Schwarzenberg. 
1831. Schreib kästen aus Mahagoni, viereckig, von zwei 
korinthischen Pilastern mit Goldbronze-Kapitälen flankirt, 
mit grauer Marmorplatte bedeckt. Die obere Hälfte mit 
dem senkbaren Schreibbrett verschlossen, in der unteren 
Schubladen. H. 1*450, Br. 0*980. 
Fürst Karl von Schwarzenberg. 
1832. Schreibtisch aus Mahagoni, viereckig, auf vier geraden 
Beinen ruhend, mit pultmässig verstellbarer Platte. Schlüssel 
beschlag mit zwei Schwänen aus Goldbronze. H. 0*760, 
Br. 0*930. Fürst Karl von Schwarzenberg. 
1833. B üchertisch aus Mahagoni, viereckig, auf zwei x-förmigen 
Beinen ruhend, die oben in Löwenköpfe, unten in Löwen 
klauen aus patinirter Bronze auslaufen und seitwärts eine 
bärtige Männermaske aus Bronze tragen. Die Platte pult 
mässig verstellbar; darunter mehrere Platten zum Heraus 
ziehen behufs Verlängerung der Tischoberfläche. H. 0*800, 
L. 0*880. Fürst Karl von Schwarzenberg. 
1834. Standuhr aus Bronze, theilweise vergoldet, theilweise 
dunkel patinirr, auf Marmorsockel mit 4 Löwenfüssen. An 
dem reich verzierten und mit der Aufschrift: »Garde « 
versehenen Gehäuse Amor auf einer Ruhebank sitzend, den 
rechten Zeigefinger an den Mund haltend, den Bogen an 
der Seite, Köcher und Pfeile auf dem Gehäuse. Von Bail ly, 
Paris. H. 0*458, Br. 0*370. 
Fürst Karl von Schwarzenberg. 
1835. Zwei vierarmige Leuchter aus Bronze, theilweise ver 
goldet, theilweise dunkel patinirt; auf viereckigem Postament 
eine weibliche Figur, auf dem Kopfe Gestell mit 4 Kerzen 
trägern haltend. H. 0*600. 
Fürst Karl von Schwarzenberg. 
1836. Zwei Vasen mit Henkeln» aus Bronze, theilweise vergoldet, 
theilweise dunkel patinirt, auf viereckigem Postamente mit 
Reliefdarstellung eines Bacchantinnentanzes. H. 0*480. 
Fürst Karl von Schwarzenberg. 
1837. 2 Bände des Prachtwerkes von Robillard-Peronville 
et Laurent: Le Musee Francais, in reich vergoldeten 
Lederbänden. Fürst Karl von Schwarzenberg.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.