MAK

Volltext: Katalog der Wiener-Congress-Ausstellung 1896

240 
1989. Achilles-Schild von John Flaxman (1765—1826). 
Gipsabguss. K. k. Oesterr. Museum. 
1990. Alexanderzug (Triumphzug Alexander des Grossen in 
Babylon) von Bertel Thorwaldsen, 1812 ausgeführt. 
Verkleinerte Nachbildung. Gipsabguss. 
K. k. Oesterr. Museum. 
1991. Batist tuch mit farbiger Seidenstickerei und Inschrift: 
„Die Töchter Teutschlands tragen Karl Deine Siegeszeichen, 
denn nichts in unsern Tagen kann dieser Zierde gleichen“. 
Geschenk der Fürstin Colloredo-Mannsfeld an Ihre k. u. k. 
Hoheit die durchlauchtigste Frau Erzherzogin Marie Rainer.) 
Ihre k. u. k. Hoheiten Erzherzogin Marie und Erzherzog 
Rainer. 
1992. Tisch (Schreibtisch, Clavier und Spulapparat). (Saal VI.) 
Graf Sigmund Berclitold. 
1993. Friedrich Wilhelm III., König von Preussen, in der 
Uniform seines k. u. k. Hussaren-Regimentes Nr. 10. Fast 
Kniestück. Oelgem. von C. Begas, 1831. Leinw. H. 1'080, 
Br. 0"920. (Geschenk d.Königs an dasRegiment.) (Säulenhof.) 
K. u. k. Hussaren-Regiment Friedrich Wilhelm III., König 
von Preussen Nr. io. 
1994. Katharina, Königin von Württemberg (vergl. Nr. 329). 
Halbfigur. Oelgem. Leinw. H. 0 850, Br. 0"770. (Saal VI.) 
Sc. königl. Hoheit, der Grossherzog von Sachsen-Weimar- 
Eisenach. 
1995. Maria, Grossherzogin von Sachsen - Weimar-Eisenach, 
Schwester Kaiser Alexanders I. von Russland, geb. 1786, 
gest. 1859. Fast ganze, sitzende Figur. Oelgem. Leinw. 
H. 1-200, Br. 0-980. (Saal VI.) 
Se. königl. Hoheit der Grossherzog von Sachsen-Weimar- 
Eisen ach. 
1996. Dorothea, Herzogin von Kurland und Sagan (vergl. 
Nr. 200). Ganze, stehende Figur. Oelgem. von J. Grassi, 
1807. Leinw. H. 2-250, Br. 1*600. (Saal VI.) 
Se. königl. Hoheit der Grossherzog von Sachsen-Weimar- 
Eisenach. 
Druck von Carl Gerold’s Sohn in Wien.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.