MAK

Volltext: Katalog der Wiener-Congress-Ausstellung 1896

82 
400. Schreibzeug der Kaiserin Maria Feodorowna, aus Elfen 
bein und Lapislazuli mit Goldbronzemontirung. Bez. St. 
Petersburg, 1804. L. 0‘300, Br. 0'150. 
Se. kais. Hoheit Grossfürst Constantin Constantinowitsch. 
401. Ehrendegen, die Scheide aus dunkelblauem Stahl mit 
durchbrochener Bronze bekleidet, die Laubornamente und 
auf der Vorderseite auch Kriegstrophäen zeigt. Der Griff 
mit Perlmutterstäben belegt und von einem Helm bekrönt. 
Vereinigte Sammlungen in Karlsruhe. 
402. Acht Mar sch allst äbe, Gold, dem Herzog von Wellington 
nach der Schlacht von Waterloo verliehen von den Mon 
archen von Oesterreich, Preussen, Russland, England, Han 
nover, Spanien, Portugal, mit den plastischen Reichswappen. 
Herzog von Wellington. 
403. Kassette für Münzen und Medaillen, rechteckig, aus Am- 
boni-Fladerholz, mit Einlagen aus gravirtem Silber: auf 
der Vorderseite ein Stempelschraubstock mit zwei weib 
lichen Genien, auf dem Deckel das napoleonische Wappen, 
am Rande ein Bienenfries. Im Innern goldene Medaillen auf 
die Vermälung Napoleons mit der Erzherzogin Maria Louise, 
die Taufe des Königs von Rom u. a. Bez.: Martin Guil- 
laume Biennais, orfevre de Sa Majeste, Paris, Aus dem 
Besitze der Kaiserin Maria Louise. L. 0‘420, Br. 0 260, 
H. 0‘215. Fürst Alfred von Montenuovo. 
404. Waidmesser, der Griff aus Silber mit Hornplatten be 
legt, an den Seiten mit Steinen und ornamentalen Gra- 
virungen verziert, die Klinge mit feinen Gravirungen aus 
dem Jägerleben, die Scheide mit grünem Sammt. Geschenk 
des Kaisers Franz an den Erherzog Johann. 
Dr. Johann Graf von Meran. 
405. Napoleon Franz Joseph Karl, kaiserl. Prinz der Franzosen. 
König von Rom, 1818 Herzog von Reichstadt, geb. 
1811, gest. 1832. Fast ganze Figur, oval. Nach Gerard 
auf Porzellan gemalt von Alb. Constantin, 1813. 
H. 0'145, Br. 0’107. In Bronzerahmen. Aus dem Besitze 
der Kaiserin Maria Louise Fürst Alfred von Montenuovo. 
406. Tafelaufsatz aus Biscuit, in der Form eines korinthischen 
Tempels (Monopteros). H. 0’600. 
Se. ^Majestät der König von Sachsen. 
407. Kassette, mit grünem Sammt überzogen, mit Beschlägen 
aus vergoldetem Silber, der Grund mit Bienen besäet, die 
Ränder mit durchbrochen gearbeiteten Lorbeergewinden
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.