MAK

Full text: Katalog der Wiener-Congress-Ausstellung 1896

— 84 — 
Das Arbeitszimmer des Kaisers Franz. 
(Sämmtliche Objecte befanden sich im Arbeitszimmer 
des Kaisers Franz in der k. u. k. Hofburg.) 
414. Schreibtisch aus polirtem Nussholz, viereckig, auf vier 
geraden Beinen ruhend, mit fünf Schubladen. L. 1 740, 
H. 0 800. 
Auf demselben: 
415. a) Schreibzeug aus Bronze und Granit, der kreisrunde, 
reich ornamentirte Behälter von vier Sphingen getragen. 
H. 0-100, D. 0-160. 
416. b) Streusandbehälter aus Bronze und Granit, der 
kreisrunde, ornamentirte Behälter von vier Sphingen ge 
tragen. Dazu ein Löffel aus Achat. H. 0'090, D. 0 150. 
417. c) Stockuhr aus Holz und Bronze, das Uhrgehäuse auf 
vier Löwenfiguren ruhend, das Postament oblong auf vier 
Füssen. H. 0180. 
418. d) Stockuhr aus vergoldeter Bronze, auf viertheiligem 
Fusse das von Widderköpfen getragene Uhrgehäuse, darauf 
eine männliche Figur. H. 0"230. 
419. e) Briefbeschwerer aus Granit, mit eiförmigem Griff aus 
weissem Marmor. Auf der unteren Seite Aufschrift: "Aus 
der Gegend von Aicha in Tyrol«. 
420. f—m) Scheere, Federmesser, Polierbleistift, gewöhnlicher 
Bleistift, fünf Kielfedern, fünf Couverts mit Briefpapier, 
eine Lage Kanzleipapier. 
421. Tisch aus Nussholz, viereckig, auf der Platte ein Aquarell 
mit Darstellung des Treibhaus-Gartens vor dem Schweizer 
hof der kaiserlichen Hofburg. H. 0800, L. 0'950. 
422. Zwei Aufsatzschränke aus Nussholz, viereckig, der 
Untersatz, sowie der mit Glastafeln verschlossene Aufsatz 
einthürig, mit Beschlägen aus Goldbronze. H. 2T50, 
Br. 0-780. 
423. Actenbe hälte r aus Holz, mit bunter Lackmalerei, auf 
zwei viereckigen Pfosten ruhend, die oben in Adlerköplen, 
unten in zwei Löwenklauen auslaufen. H. 0'900, Br. 0 750. 
424. Schreibkasten aus Mahagoni, viereckig, mit niederklapp 
barem Schreibbrett als Verschluss des von zwei Säulen 
flankirten Aufsatzes, im schlichten Untersatz zwei Thür 
flügel, durchbrochene Beschläge aus Goldbronze. H. 1500, 
Br. 0-830.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.