MAK

Volltext: Ausstellung Deutsche Werkkunst

o. , a. , a. , a.*o. , a. , a. , a. , a. , D. , ai , o. , Ot , a. , n. , o. , a.‘a.'a. , D« , o« , n. , a.*D. , c 
□ 
.■D 
iffiwHiiÜI 
□ 
□ 
□ 
»* 
p 
■ 
W!» _ 
iiHKy&JMUJiii 
^HHU^gmehCfin 
Sgh 
gmohcnnzii 
n LIEbLDiniil 
IUP EiOIER Qöl 
BnüOhnndEn 
! diEh cnnzn 
fi LiEbLu ^nm 
lUPEineRQOI 
IfElllt? UViJ= ULSUaaa« ün^PhnndEii 
hn» du lEhun je dioh cnnzn 
nuem CEFunden LiebLUinm 
und DhnE CDti hup euier ooi 
HEIdB diE UlUnriEU IPhnndEll 
nnsi du 5onnn je dien cnnzn 
HLlEin CEFUndEU LIEbLD^fiQI 
und ohne nnn hup mncR am 
ueidE dm uiundBn ^EhnOdsn 
nfm du schon je dich cnnzn 
fuiEin CEFUndEU LiEbLuanoi 
und DhnE nnn huf EmER am 
□ 
>4« 
■ 
P 
.■ 
P 
■■ 
P 
P 
«■ 
P 
■■ 
p 
P 
.■ 
P 
P 
* 
ö. 
heutigen Welt geivohnt sind, in dieser 
Richtung zu denken und die schwere 
Kunst des Anwendens zu üben. Es liegt 
ja im Begriffe der angewandten Kunst 
(angewandt — von anwenden!), daß die 
Dinge eine organische Beziehung nicht 
nur zum Stoff, sondern zum Menschen 
ausdrücken. In dieser Beziehung muß 
es sich zeigen, inwieweit wir Kultur 
haben oder nicht. Es ist sicher eine 
Erziehungsfrage, die der Fachmann mit 
jenem Publikum gemeinsam haben muß, 
wenn ein Echo stattfinden soll. Diese 
Sache ist im allgemeinen wenig selbst 
verständlich geworden, weil uns die 
imsrduaEhnniE dich cnnzn 
nuem ceFunden uBbLainm 
und ohne nun hup EmER am 
neide die munden ^ennndeii 
rum du actum je dich cnnzn 
nuem ceFunden LiebLuanm 
und ahne nun nup emeR aai 
neide me munden aetinnden 
htm du actum je dich cnnzn 
nuem ceFunden uebLoanai 
und niuiecunnup emeR am 
neide die munden aennuden 
nmudu achuniE dich cnnzn 
nuem ceFunden UEbLaanm 
und ahne cnu hup emeR am 
neide me munden aannDdeu 
nnsiduachnniE dich cnnzn 
nuem ceFunden iiebLoanai 
und ahne cnu hup euier am 
sichere Kulturtradition fehlt, die bei 
spielsweise den besseren Engländer aus 
zeichnet. Wenn wir nicht ewig von 
dem ausländischen Beispiel abhängen 
wollen, was immer das Eingeständnis 
unserer Schwäche ist, auch wirtschaftlich 
nachteilig, so müssen wir dieses Kultur- 
defizit wettmachen! Bei uns ist noch 
sehr, sehr fraglich, ob das neue Haus, 
das gebaut wird, eine wirklich an 
gemessene Grundrißdisposition auf 
weist, ob nicht, wie es meistens geschieht, 
die Nutzräume ganz ins Hintertreffen 
gerückt sind, ob die Wohnräume, auch 
wenn sie kostbar sind, allen sachlichen 
M. VON UCHATIUS. 
BUCHSEITE. 
SCHRIFT FINGIERT 
V P 
P 
P 
■ 
P 
.■ 
P 
.• 
P 
«• 
P 
.■ 
P 
■ 
P 
P 
.■ 
P 
■■□■■p." D.'a.'D.-n.'a.’D.'a . , D« , o. , n.*D. ,, o. , a.* a^a^a.'a.'a. 1 a^a.'a 
6i 
SCHULE C. O. CZESCHKA.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.