MAK

Volltext: Österreichische Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart

38 
J. MEIJSSE 
Entwurf für die architektonische Rahmung zu 
M e s s er Schmidt s Madonna im S av o y sehen D amen- 
Stift Wien (I., Johannesgasse 15). Kreide, Feder in Schwarz und 
Braun, laviert und rosa angelegt, 615X435 mm. Sign, und dat. 
„1764“. Albertina. A. Z. Inv. Nr. 8825 (M. 38/5/1). 
JOHANN FERDINAND HETZENDORF VON HOHEN 
BERG 
geh. Wien 1732, gest. Wien 1816. Studierte an der Akademie in Wien. 
1758 Ehrenmitglied der kaiserl. Francisceischen Akademie in Augs 
burg, 1766 in den Reichsadelsstand mit dem Prädikat von Hohenberg 
erhoben, 1769 Mitglied und Professor der Akademie in Wien, 1772 
Direktor der Architekturabteiliing, 1773 (als erster Deutscher) Mit 
glied der Academie de France in Rom, 1775 Hofarchitckt. 
Projekt für die Umgestaltung des Schlosses 
Hetzendorf (entworfen um 1766). Gezeichnet von Carl Schütz. 
Feder in Hellgrau und Dunkelgrau, laviert und farbig angelegt. 
521X913 mm. Albertina. A. Z. Inv. Nr. 5289 (M. 24/3/3). 
„Projekt zur Verschönerung des Schönbrunner 
her ges." Feder in Schwarz und Braun, 370X700 mm. Sign. Alber 
tina. A. Z. Inv. Nr. 8816 (M. 39/8/30). 
JOHANN FERDINAND HETZENDORF VON HOHEN 
BERG (?) 
^Belvedere in Wien. Projekt zur Neugestaltung der Garten- 
Tassade mit Zopfdekor. Feder in Schwarz, laviert, leicht farbig an 
gelegt. 559X1334 mm. Albertina. A. Z. Tnv. Nr. 9675 (M. 18 2/16). 
HANDZEICHNIINGEK; 
JOHANN MATHIAS RAUCHMÜLLER 
geb. um 1648, gest. Wien 1686. Maler, Ai’chitekt und Bildhauer. Tätig 
in W ien, Breslau, Prag und Passau. 
V er k ü nd igung. Kompositionsentwurf, vielleicht Vertragsgrund 
lage für ein Relief. Feder in Braun mit Graulavierungen und Weifl- 
höhungen auf grüngrauem Papier, 361X257 mm. Rechts unten be 
zeichnet: „Rauchmiller Inv. et fecit“. Albertina. D. 1966. 
DANIEL SEITER 
pb. Wien 1649, gest. Turin 1705. Maler. Schüler Karl Lolhs. Von 1688 
hauptsächlich in Turin tätig. 
-dpotheose Kaiser Leopolds 1. Kompositionsentwurf für 
mn ovales Deckenbild oder einen Kupferstich. Feder in Graubraun, 
lavprt mit Weidhöhungen auf blauem Papier, 249X166 mm. Rechts 
unten bezeichnet: „Daniel Seiter“. Albertina. D. 1967. 
236 
237 
288 
"^9
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.