MAK

Volltext: Ausstellung islamischer Miniaturen, Textilien und Kleinkunst

der vorhergehenden Periode auftritt soricht in 
Bildgestaltung entscheidend mit, Wir^ dürfen jedoch in 
Versuch einer Wieder- 
T i sehen, können vielmehr annehmen daß 
Baum^ n'nd^si landschaftlichen Motive, 
“"d Wasser, in immer gleicher 
SchS wie'^SzJno"’ §^‘"heiligte Tnidition 
nacnieot, wie btizygowski m seiner genialen Rekonstruktion 
der künstlerischen Ausstattung der heiligen Bücher üt 
persischen Glaubens ausführlich darlegt Eben dadurch be 
wahren alle Miniaturen die innere Geschlossenhed des 
Ornaments, obwohl gerade damals ihr Stoffkreis im Zu 
sammenhang mit der hohen Blüte der Dichtkunst wesentlich 
erweitert und bereichert wurde; genremSge uÄeben 
hafte Zuge erscheinen in immer größerer Zahl Gegen Ende 
des 15. Jahrhunderts mehren sich individuelle Zügf die auf 
unmittelbare Naturbeobachtung zurückgehen. Gleichzeitig 
11 tut ersten Künstlernamen, die sich aus Werk 
denen B e c h“ ^^^'^önhehkeiten verdichten, unter 
fr„Ä“Ä' :ä; 
Te„*“zm SlstlTSS, ™l“ralis«sche 
ü!i"E.hr^P^?wfa^-^weinheimisches Geschlecht 
R u 1 ^9“^ Über Persien erlangen setzt ßie 
Buchmalerei alle früheren Bestrebungen St & herJscM 
be/^" prächtigerer Ausstattung Vor Gold und 
Ta?hm"sp‘™524™ ,'V‘‘‘V 
). Die Motive der Miniaturenmalerei
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.