MAK

Volltext: Ausstellung islamischer Miniaturen, Textilien und Kleinkunst

14 
20. HANDSCHRIFT. Lyrische Gedichte des Scheich Kamal 
al-Khudschandi (t 1390). Abschrift von Abd'urrachim. 
Schrift: Talikh. Papier, 25X15,5 cm. Mit einer 
Widmung an den Sultan Abulkhasim Babar (1449—57) 
in Khurasan. 15. Jahrh. — Lit.: Flügel, 581. — 
Nat.-Bibl., Wien (Cod. A. F. 92). 
21. HANDSCHRIFT. Die Liebe der Sonne und des Jupiters, 
romantisches Gedicht des Scheich Achmed (t 1382). 
Abschrift vom Sekretär Inabal, vollendet 1483. Schrift: 
Talikh, Papier, 20X12 cm. — Lit.: Flügel, 565. — 
Nat.-Bibl., Wien (Cod. A. F. 315). 
22. HANDSCHRIFT. Inhalt wie Nr. 21. Abschrift vom 
Sekretär Hidadschatallah. Zweite Hälfte des 15. Jahrh. 
— Schrift: Talikh. Papier, 25,5X16,5 cm. — Lit.: 
Flügel, 566. — Nat.-Bibl., Wien (Cod. A. F. 68). 
23. HANDSCHRIFT. Kosmographie (vgl. Nr. 18). Ab 
schrift von Pir Husein 1492. Schrift: Talikh. Papier, 
24X16 cm. — Lit.: Flügel, 1438. — Nat.-Bibl., Wien 
(Cod. N. F. 155). 
24. HANDSCHRIFT. Gedichtsammlung (vgl. Nr. 19). Ab 
schrift vom Kalligraphen Fadhallah in Schiras 1494. 
Schrift: Talikh. Papier, 24X14 crn. — Lit.: Flügel, 570. 
— Nat.-Bibl., Wien (Cod. A. F. 134). 
25. HANDSCHRIFT. Khamsa des Nisami (vgl. Nr. 17). 
Abschrift von Scheins ed-Din Karmani 1500. Schrift: 
Talikh. Papier, 25X17 cm. — Lit.: Flügel, 512. — 
Nat.-Bibl., Wien (Cod. A. F. 93). 
26. HANDSCHRIFT. Geschichte von Dschamal und 
Dschalal von Muhammed Asafi. Abschrift von 
Sultan Ali in Herat 1502. Schrift: Talikh. Papier, 
27X17 cm. — Lit.: Tornberg, 171; Ausst. London 
1931, 715 C. — Kgl. Universitäts-Bibi., Uppsala. 
27. HANDSCHRIFT. Die Versammlung der Liebenden 
vom Timuridensultan Husein. Abschrift von 1503. 
Schrift: Talikh. Papier, 27X17 cm. — Lit.: Ausstellung 
London 1931, 546 A. — A. Garabed, London. 
28. HANDSCHRIFT. Gedichtsammlung des Prinzen Schahi 
(t um 1453). Abschrift aus dem Anfang des 16. Jahrh.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.