MAK

Volltext: Ausstellung Ostasiatische Malerei aus dem Museum v. d. Heydt, Eysden, Holland

10 
12. BILDNIS DES TENJIN (Sugawara Michizane, 847—903). 
Deckfarben auf Seide. Japan, Tosaschule, XIV. bis XV. Jhr. 
89.5X40.6 cm. Vergl. Ars asiatica, Bd. XIV, T. 12; Tajima, 
Bd. XVII, T. XVII. Lit. Läufer, Nr. 64. 
Abbildung; Tafel V. 
13. SZENE AUS DEM ISE MONOGATARI: Der Dichter Narihira 
besingt auf der Flucht von Kyoto die Schönheit des Berges 
Asama. Papier mit Deckfarben und Goldauflage auf kreidiger 
Schicht. Japan, Momoyama-Periode, 1573—1615. 27.5X23 cm. 
Lit. Fischer, S. 18. 
14. ADLER AUF EINEM .BAUMSTAMM. Tusche auf gelblich- 
braunem Papier. Japan? 14.—15. Jhr. 125X51.5 cm. Lit. Läufer, 
Nr. 73. Abbildung: Tafel VI. 
15. RAUBVOGEL AUF EINEM WEIDENSTAMM. Tusche auf 
grauem Papier. Japan, Art des Sesshu (1420 bis 1506). 
109X46.5 cm. Vergl. Kokka, Nr. 210. T. V. 
16. FALKE AUF EINEM AHORNBAUM. Farben und Tusche auf 
brauner Seide. Bez. Riosei. Japan, 2. Hälfte 17. Jhr. 101.5X34 cm. 
Vergl. Kokka, Nr. 126, T. II (Falke von Toshuku). Lit. Läufer, 
Nr. 74. 
17. RAUBVOGEL AUF KNORRIGEM WEIDENSTAMM, in einer 
Höhlung des Baumes ein Affe, der ängstlich zu ihm empor 
blickt. Tusche und Farben auf braunem Papier. Japan, 18. Jhr. 
84.5X42 cm. Lit. Läufer, Nr. 76. 
18. REIHER IN SCHILFLANDSCHAFT. Tusche auf braunem 
Papier. Japan, Art des Sesson (um 1480—1560). 54x37 cm. 
Vergl. Kokka Nr. 121, T. I; Tajima, Bd. XX, T. XII. Lit. 
Läufer, Nr. 71. Abbildung: Tafel VII. 
19. VOGEL AUF BAMBUSZWEIG. Tusche auf grauem Papier. 
Japan, 17. Jhr. Kanoschule. 105x39.5 cm. Lit. Läufer, Nr. 65. 
20. bis 22. AFFEN IN FELSLANDSCHAFTEN. Tusche auf grauem 
Papier. Eines der Bilder bez.: Soga Choku-an, II. Japan, 2. 
Hälfte 16.—17. Jhr. 115.5, bezw. 114x47 cm. Lit. Läufer, Nr. 77; 
Fischer, S. 19. Abbildung: Tafel VIII.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.