MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

100 
RAUM XIII 
sierende vergoldete Lampe mit weißem Genius, Berlin. 
Dose mit Silhouettenbildnissen, Berlin. 
Freistehend: Große Vase mit dem Bildnis Friedrich 
Wilhelms III.; Berlin, um 1820 (Geschenk des Frei 
herrn August von Koller). 
Porzellanplastik deutscher Manufakturen 
W'trinen iii bis 115) 
VITRINE 111. Modelle von F. A. Bustelli, Nymphen 
burg, um 1760: Maria von einer Kreuzigungsgruppe; 
Capitano spavento; Colombine; hockender Chinese 
(Räuchergefäß); Putto mit Trommel. 
Musizierender Chinese und Chinesin, J. W. Beyer; 
Ludwigsburg, um 1765. — Sitzende Dame; Ansbach, 
um 1760. 
Meißener Porzellanstatuetten: Venus und Cupido, 
von J.F. Eberlein, um 1740. — Kammerhusar Schindler 
mit dem Ziegenbock, von .1. .1. Kändler, um 1758. — 
Figuren aus der italienischen Komödie, von P. Reinicke, 
1745/44: Harlekin, Pierrette. — Tanzendes Mädchen, 
von J. J. Kändler (aus dem Legat des Freiherrn Arthur 
von Schnapper). — Kuchenbäcker aus der Folge der 
„Pariser Kaufrufe“, von Kändler und Reinicke, 1755 
(aus dem Legat des Freiherrn Arthur von Schnapper). 
— Harlekin mit Maske und weißem Mantel, Spät 
arbeit von J. J. Kändler. 
Freistehend: Kruzifix, am Sockel gekrönter Kartusch- 
rahmen; Meißen, um 1770. 
VITRINE 112. Höchst: Modelle von Johann Peter 
Melchior, 1765—1770: Kinder als Schäfergruppe; 
kleiner Tambour (Geschenk der Frau Lehner von
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.