MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

SAAL XX 
111 
57. Sechseckige Halbfayencefiiese mit weißem und 
grünem Nelkenstrauß auf dunkelblauem Grund; 
Konstantinopel oder Brussa, i6. Jahrhundert. 
58. Halbfayencefliese mit schwarzen und gelben 
Arabesken; osmanisch, 16. Jahrhundert. 
59 bis 41. Osmanisch-türkische Halbfayencefliesen 
in Türkis-, Dunkelblau und Manganviolett; geome 
trische, sowie Nelken-, Tulpen- und Veilchenmuster in 
geometrischer Anordnung, An fan g des 16. J ahrhunderts. 
42 bis 44. Drei türkische Halbfayencefliesen: 42. Per 
sische I’almetten in Blau, Grün und Manganviolett. 
43. Fries von Palmettenblumen mit Verwendung von 
Manganviolett. 44. Rosenmuster auf Weiß, mit Bolus 
rot und Grün, 17. Jahrhundert. 
45. In der Nische: Osmanisch-türkische Halbfayence 
fliesensätze, vorwiegend mit Arabesken und persischen 
Palmettenmotiven; Blau und Grün auf Weiß, 16. Jahr 
hundert. 
Schnitzwerk, Leuchter u. a. 
C. Leuchter, Bronze, mit Silber tauschiert; drei Me 
daillons mit thronendem Herrscher und Trabanten, 
drei Medaillons mit Segensprüchen; am Tüllenrande 
Inschrift auf den Sultan Muhammed-en-Nasir (regiert 
mit Unterbrechungen von 1293 bis 1340 in Kairo); 
Ägypten, um 1300. 
46. Im Rundrahmen: Holzgeschnitzte Füllungsfelder 
des alten Mimbars (= Kanzel) der Moschee des Ibn 
l’ulun in Kairo, errichtet gelegentlich der Restaurierung, 
126g, von dem Mameluckensultan Ladschin. (,\bb. 51). 
VITRINE D. Moscheelampe, Glas, bunt emailliert 
und vergoldet; Syrien, Ende des 14. Jahrhunderts 
(Geschenk des Erzherzogs Rainer). — Schmuckkäst 
chen aus Elfenbein mit Beschlägen aus Gelbmetall
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.