MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

114 
SAAL XX 
Persien, i. Hälfte des 14. Jahrhunderts, — h) und 
c) Sternfliesen, achteckig, mit blaugrundigem Schrift 
rand und Vogel in Ranken auf Goldlüstergrund; 
Persien, Anfang des 14. Jahrhunderts. ■— d) Inschrift 
fliese mit blauer erhabener Schrift auf weißdurch- 
ranktem Kupferlüstergrund; Persien, 15. Jahrhundert. 
— e) Teile von persischen Schrift-, Ranken- und 
geometrischen Mustern in Fliesenmosaik, sowie Nach 
ahmung desselben; 15. bis 16. Jahrhundert (Leihgabe 
des Herrn Min.-Rates Dr. Julius Smolik). — f) Zwei 
Stücke einer Wandverkleidung mit türkisblauer und 
weißer Glasur in flach ausgeschnittenem Arabesken 
relief; Ruchara (Ostpersien), 15. Jahrhundert. 
Mittelfach: g) Sternfliese, sechseckig, mit weiß aus 
gesparten Arabeskenranken auf Goldlüstergrund; Per 
sien, 13. Jahrhundert. — h) Fragment eines Fliesen 
reliefs mit blaugestreiftem Tiger, Rosenblattranken 
in Goldlüstergrund; Persien, 1. Hälfte des 14, Jahr 
hunderts. — i) Zwei Sechseckfliesen mit kobaltblauer 
Glasur und Resten von Goldornamenten; Kleinasien, 
15. Jahrhundert. — k) Fliese mit smaragdgrüner 
Glasur und vergoldeten Arabeskenmedaillons; Klein 
asien, 13. Jahrhundert (Geschenk des Erzherzogs 
Rainer). — 1) Kumme mit Kupferlüsterdekor und 
persischen Tnschriftbändern; Rhages (Persien),13. Jahr 
hundert. — m) Schalenboden mit gemalter und 
vergoldeter Reiterfigur (Minai-Technik); Rhages 
(Persien), 13. Jahrhundert. ■— n) Kumme mit iri 
sierender Bleiglasur über schwarzer, blauer und 
grüner Ornamentik; Rakka oder Sultanabad (Persien), 
14. Jahrhundert. — o) Bruchstück einer türkisblauen 
Schale mit Golddekor; Rhages (Persien), 13. Jahr 
hundert. 
Oberes Fach: p) Fayencetopf mit zwei Ausgüssen 
und Tierhenkeln, dunkelblau glasiert, mit weißen
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.