MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

SAAL I UND ir 
DAMASTE, SAMT- UND BROKATGEWEBE 
AUS DER ZEIT DES BAROCK UND DES 
KLASSIZISMUS 
Seidentapete auf grünem Grund mit s}-mmetrischem, 
vom Granatapfel abgeleitetem Muster, 17. Jahrhundert. 
— Larnpas, auf dunkelrotem Grund granatapfel 
ähnliches Muster, 17. Jahrhundert. — Samte, rot 
auf weißem oder gelbem Grund mit symmetrischem 
Rankenwerk; Genua oder Lyon, um 1700. ■— Brokat, 
auf Silbergrund architektonische Perspektiven; nieder 
ländisch, um 1750. — Brokat, auf blauem Grund 
symmetrische Blumenranken, um 1750. — Blaugrun 
diger Brokat mit fantastischen bunten Blumen in der 
Art Pillements; französisch, um 1750. — Brokat, auf 
schwefelgelbem Grund Vasen und einseitig ge 
schwungene Rocaillen; französisch, um 1750. -- Bro 
kate mit Gartenmotiven, mit gedeckten Frühstücks 
tischen in bunten Farben; Frankreich, um 1750. — 
Kasel aus rotgrundigem Brokat mit bunten Blumen- 
ranken und badenden Schwänen; französisch, um 
1750- Hellfarbige Brokate mit Streifenmusterung 
und zartem Rankenwerk oder Streublumen, um 1770. 
Anmerkung; Samtbrokate des frühen 18. Jahrhunderts im 
Saal VI. — Große Brokate des frühen 18. Jahrhunderts im 
SaalV, VI (Thronhimmel) und VII. 
Große Kollektion von Wiener Webmustern aus dem 18. und 
19. Jahrhundert, Sammlung Mestrozzi. 
STICKEREIEN DES MITTELALTERS 
UND DER RENAISSANCE 
Bunte Seidenstickereien: Heilige mit Attributen 
und Beischriften, unter Bogenstellungen stehend, 
Seidenflachstich auf Purpurseide; italienisch, 11. bis
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.