MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VI (1871 / 71)

Jahresbericht der Kunstgewerbeschule. 
Das Schuljahr 1870j71 wurde am 20. Juli mit den Prüfungen der 
Zöglinge geschlossen. Der Stand der Frequenz aller einzelnen Fach- 
schulen und Vorlesungen war ein sehr bedeutender und den bisher zur 
Verfügung stehenden Räumlichkeiten durchaus nicht mehr gemiss; er ver- 
theilte sich in folgender Weise: ' 
Die Fachschule für Architektur besuchten 17 Schüler, von denen 
2 im Laufe des Schuljahres austraten; unter den Zöglingen, die sich 
sämmtlich der Prüfung unterzogen, erhielten 4 vorzügliche, 9 sehr gute, 
2 gute Classiiication. Vertreten waren Tischler, Decorateure, Dessina- 
teure, Glasindustrie-Zeichner, Tapezierer, Thonwaaren-Decorateure, Me- 
dailleurs, Eisengiesser und Stahlarbeiter. 
Die Fachschule für Blumene, Thier- und Ornamentmalerei besuchten 
12 ordentliche Schüler, 2 Hospitanten und 7 Schülerinnen, darunter eine 
Hospitantin. Auch hier ergaben sich überwiegend erfreuliche Resultate. 
Die Fachschule für iigurales Zeichnen und Malen zählte 18 ordent- 
liche Schüler und 4 Hospitanten, von denen sich 5 dem Lehrfache, 5 der 
Decorationsmalerei, 3 der Poroellam, 1 der Emailmalerei, l der Litho- 
graphie, 1 der Xylograpbie gewidmet haben. Der grösste Theil der 
Zöglinge bewies grossen Fleiss und entschiedene Begabung. 
Die Fachschnle für Bildhauerei frequentirten 14 ordentliche Schüler 
und 11 Hospitanten, darunter 2 Schülerinnen, mit sehr lobenswerthen 
Erfolgen. 
Die Vorlesungen über Projectionslehre, sowie jene über Farben- 
chemie werden in der nächsten Zeit durch Berücksichtigung des in beiden 
Fächern unbedingt erforderlichen Unterrichts über die Grundkenntnisse 
eine Erweiterung erhalten. Die Aufnahmen in die bisher immer beinahe 
überfüllte Vorbereitungsschnle werden bereits zum Beginne des nächsten 
Semesters durch eine strenge Beurtheilung der Befähigung der Aufzu- 
nehmenden möglichst in der Zahl beschränkt werden. Der Besuch be- 
zilferte sich in diesen Ahtheilnngen auf folgende Weise: 
Vorbereitungsschule: 109 Zöglinge, darunter 48 Hospitanten und 
24 Schülerinnen. 
Styllehre: 33 Schüler, darunter 5 Hospitanten, 10 Schülerinnen, 
darunter 4 Hospitantinnen. 
Projectionslehre: 60 Schüler. 
Farhenchemie: 18 Schüler, darunter 2 Hospitanten. 
Der Umzug der Schule aus dem bisherigen Locale in das neue 
Museum am Stubcnring findet in diesem Monate statt. Die Ateliers der 
Professoren werden sich vom Monate September an bereits im neuen Ge- 
bäude befinden. Für die zwei nächsten Schuljahre l87lf72 und 1872] 73 
wurde Prof. Ferd. Lnufberger zum Director ernannt. 
n
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.