MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

SAAL VI 
25 
Gold in GoM mit roter Innenzeiclinung, Anfang des 
i8. Jahrhunderts. — 4. Ein vierter Thronhimmel (an 
der Schmalseite des Saales) Goldbrokat mit bunten 
Rlumenranken. 
Brokate und Teile von Thronhimmeln aus rotem 
Samtbrokat auf gelbem Grund; italienisch, um 1700. 
5. Marmorkamin aus Schloß Niederweiden bei Schloß 
hof in Niederösterreich, mit Jagdszene, Trophäen und 
I^orbeerkränze haltenden Adlern; klassizistisch, um 
1770. — Davor Feuerböcke mit Chinese und Chinesin, 
Bronze; Rokoko, Mitte des 18. Jahrhunderts. 
6. Vor den Thronhimmeln großer französischer Knüpf 
teppich (Savonnerie) mit dunklem Gitterwerk und 
bunten Streublumen auf braunem Grund, grüne 
Bordüre mit Akanthusranken; klassizistisch, um 1775 
(„Louis XVL“). — Tische und Hocker vom Beginn 
bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Weißer Stuhl mit 
buntem Tapisseriebezug, um 1740. 
7. Reich geschnitzter Armstuhl aus dem Stift St.Florian, 
mit Petit-und Gros-point-Stickerei, um 1720 (Abb. 42). 
8. Bunter französischer Knüpfteppich (Savonnerie) mit 
Festons und Palmenzweigen vom Anfang des 18. Jahr 
hunderts („Louis XIV.“). — Tischchen; österreichisch, 
um 1740. — Hocker, um 1720. 
9. und ga. Konsoltische mit reichem Sclmitzwerk, 
Gold auf Weiß; österreichisch, um 1750. 
10. Tischplatten, Einlegearbeiten aus Holz mit Elfen 
bein, Zinn und Perlmutter: a) „Alexander und Dioge 
nes“, b) „Coriolan und seine Mutter“; um 1700. 
1 1. Holländischer Schlitten, reich geschnitzt und bemalt, 
um J700. — 12. Feuerbock, Pferd auf Rocaillen, aus 
der Mitte des 18. Jahrhunderts. — Spiegel, öster 
reichisches Rokoko. — 13. Standuhr mit reicher ver 
goldeter Schnitzerei; österreichische Arbeit, um 1740. 
— 14. Englische Standuhr mit Intarsien (Blvtmen und
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.