MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

40 
SAAL VJH 
Auf der gegenüberliegenden Seite: Kunstschmiede 
arbeiten des 18. Jahrhunderts: E. Balkongitter aus 
Bandeisen, um 1720 (Geschenk des Herrn Leopold 
Satori). — E\ Wandarm mit Laubwerk, 17. Jahr 
hundert. — G. Balkongitter, Anfang des 18. Jahr 
hunderts. — II. Gruftgitter, 1. Hälfte des 18. Jahr 
hunderts. — I. Kreuze aus dem 17. und 18. Jahrhundert. 
— K. Wirtshausschild „Zum goldenen Stern“, üppige 
Rokokoarbeit mit kleinen klassizistischen Zopfgehängen; 
süddeutsch, um 1770. 
L. Kaminvorsatz, Stahl mit Stahlschnittzieraten; Wien, 
um 1790. 
KUPFER, MESSING UND BRONZE 
VITRINE 12. Beckenschläger-und Gelbgießerarbeiten 
der Gotik und Renaissance: Spätgotische Becken mit den 
Kundschaftern Josua und Kaleb, mit dem Sünden 
fall, mit der Verkündigung im Mittelfeld. Räucher 
gefäße. Statuetten. Leuchter. 
E’reistehend: Kupferschmiedearbeiten des 16. bis 
18. Jahrhunderts.— Bronzemörser des 15. bis I7..1ahr- 
hunderts: Großer Renaissancemörser mit dem tiroli- 
schen Wappen. 
Im Rahmen: Möbelbeschläge des 17. bis 18. Jahr 
hunderts. 
VITRINE 13. Leuchtertypen in Gelb- und Rotguß, 
15. bis 17. Jahrhundert. 
,'\n der Wand: Tabernakeltür; süddeutsch, gegen 1700. 
Freistehend: Mörser des 17. und 18. Jahrhunderts. 
Im Rahmen: Möbelbeschläge, Mustertafel der ehe 
maligen Wiener Bronzefabrik Franz Teil. 1820.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.