MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

44 
SAAL IX 
g. Zwei Spieltische mit bunten Intarsien (Chinoiserien) 
von David Roentgen aus Neuwied, 1779. 
10. Kommode aus Eschenholz mit Intarsien und Bronze 
beschlägen, Nachahmung von Quadernarchitektur; 
Wien, um 1780. Tischuhr, leierspielende Muse aus 
Bronze, bezeichnet von Raurio und Maniere, Paris; 
ferner ein paar Girandolen mit Ägyptern als I,euchter- 
träger, gegen 1800. 
11. Tischchen aus Birnholz mit Intarsien; öster 
reichisch, um 1790. Darauf Räucherschalen in Form 
von Dreifüßen, teilweise vergoldete Bronze; französisch, 
um 1800. 
12. Fauteuil, geschnitzt und vergoldet, mit gewirktem 
Überzug; französisch, um 1780. 
15. Schreibtisch mit Bronzebeschlägen; österreichisch, 
um 1800. Darauf Tischuhr und ein paar Girandolen 
(Amor als Leuchterträger), um 1800. 
14. Statuette Kaiser Josefs II., nach einem Entwurf 
II. F. Fügers, von Ant. Grassi für die Wiener Porzellan 
manufaktur modelliert, 178g. (Spätere Ausformung 
in Terrakotta.) 
15. Sekretär und Frühstückstisch, Mahagony, mit ver 
goldeten Bronzebeschlägen; viereckiger Kasten zum 
Aufklappen. An den vier Seiten figürliche Reliefs in 
Rautenform aus vergoldeter Bronze. Zwischen den vier 
PTßen tragen Krallenfüße mit Adlerküpfen ein Körb 
chen.' Bezeichnet: Frangois Mayer, Vienne. Um 1800. 
16. Tisch mit Marmorplatte (Mäander in eingelegter 
Arbeit), der dreiseitige Fuß aus grün patinierter Bronze 
mit drei Greifen und reichen Ornamenten in Gold 
bronze; französisch, um 1800. Sitzgarnitur in Weiß 
und Gold, um 1800 (Überzüge modern). 
Ph'anzösischer Knüpfteppich aus der Savonnerie zu 
Paris: Buntes Fruchtstück in einem Blumenkranz 
mit Rankenornamenten und Fackeln, um 1800.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.