MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

58 
SAAL XVI 
Über VITRINE 54. Achtseitige Laterne aus Schloß 
hof in Niederösterreich, auf den Scheiben gravierte 
Soldatendarstellungen und Rankenw'erk, gegen 1700. 
(Eine Scheibe in der Zeit der Romantik ergänzt,) 
VITRINE 55. Geschnittene Gläser vom Anfang des 
18. Jahrhunderts (vorwiegend Riesengebirge): Obere 
Reihe; Großer Deckelpokal mit dem Wappen des 
Christoph Wilhelm von Thurheim. — Deckelpokal 
mit dem Porträt des Prinzen Eugen von Savoyen. — 
Deckelpokal mit dem Porträt Karls VI., datiert 1740. — 
Deckelpokal mit Stadtansicht von Zittau und der In 
schrift: „Gott wolle Zittau segnen“. — Deckelpokal mit 
reichem ornamentalem Dekor, der Blumenkörbe und 
Vogelkäfige umschließt. — Pokal mit Landschaft und 
Hirschen, geschnitten und graviert, thüringisch. — 
Daneben Pokal mit Wappen und Grotesken in gleicher 
kombinierter Technik. 
Mittlere Reihe: Champagnerkelch mit Venus und 
Cupido in Kartuschrahmen. — Pokal mit einem Fluß 
gott in Landschaft, Spiegelmonogramm und einem 
Spruch auf das „Reymanische Geschlecht“. — Pokal 
mit Gastmahl, zu dem zwei Hornisten blasen, der Schaft 
mit Rot- und Goldeinlage. — Konfektschälchen mit 
I,aub und Bandelwerk und kleinen Jagdszenen. 
VITRINE 35 a. Doppelpokal mit geschnittenem Dekor, 
an der Unterseite der Kuppen gekniffene Zacken; 
Böhmen, Anfang des 18. Jahrhunderts. 
VITRINE 36. Geschnittene Gläser der 1. Hälfte des 
18. Jahrhunderts (vorwiegend Böhmen, Schlesien): 
Obere Reihe, Hochschnitt: Dickwandiger Becher mit 
herzoglichem W’appen, Rankenwerk, Füllhörnern und
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.