MAK

Volltext: Führer durch das Österreichische Museum für Kunst und Industrie

RAUM XII 
83 
VITRINE 73. Gefäße mit „deutschem“ Blumenwerk; 
Große Schüssel, Kanne, Deckelkrug, Wöchnerinnen 
schale und Tabakbüchse. — Deckelschale mit Unter 
tasse mit dem Wappen des Abtes Födermayer (1716 
bis 1732); Ehrengabe des Stiftes St. Florian für seinen 
Prälaten. — Großer Topf mit gezacktem Rand und 
Laub-, Bändel- und Gitterwerk (Geschenk des Barons 
Jean Bourgoing). — Großer Deckeltopf, mit Putten 
und Festons, bemalt von Jacobus Helchis. Mittlere 
Reihe: vorwiegend Arbeiten mit Gitter-, Laub- und 
Randeiwerk. — Terrine mit aufgelegten bunten 
Blumen undGitterwerk.—Türkenschäl eben mit Gitter- 
und Bandelwerk (Geschenk des Herrn Leopold Saton). 
— Krüglein in Faßform mit Landschaftsminiaturen, 
Gitter- und Bandelwerk, auf dem Deckel ein Zwerg 
lein. — Anbietplatte mit Hirtenszenen in Purpur 
malerei, umgeben von buntem Gitter- und Bändel 
werk. 
f'ITRINE 74. Große Terrine und zwei lokayerflaschen 
(die Propfen in Form von Kriegerbüsten) mit reicher 
Ornamentik in goldgehöhter Schwarzlotmalerei. 
Tintenzeug mit Dekor in . Eisenrot (Geschenk des 
Fürsten Clary). — Maßkrug mit spielenden Meer 
göttern, Purpurmalerei. — Kanne und Schale mit 
bunten Landschaften in Vierpaßfeldern, bezeichnet: 
A. S. 1740 Die 15 May. — Schälchen und Untertassen 
mit Hafenveduten in Schwarzlotmalerei (Geschenk 
des Herrn Suchanek, Brünn). Kanne mit Hirsch- 
jagd in Schwarzlotmalerei. — Kanne mit Sauhatz, 
eisenrot. — Veronika mit dem Schweißtuch. Weih 
brunn (Geschenk des Herrn Dr. Albert Figdor). 
Kanne, Tassen und Untertassen mit Landschafts 
zeichnungen in Schw-arzlot (eine davon bezeichnet; 
„Carl W. Anreither“).
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.