MAK

Volltext: Heinrich Freiherr von Ferstel

Lj 
« v 
Ä 
I 
mm 
.1- -i.- •vjszusä’i *».-<.• .agaeaagass 
*.. .*.^. -'i 
V. 
HEINRICH VON FERSTELS STELLUNG ZUR WIENER 
GESELLSCHAFT. 
VON R. v. EITELBERGER. 
TV 
0—4 
ewiss würde man nur ein unvollkommenes Bild von 
dem Leben eines Künstlers erhalten, wollte man nur 
auf seine Werke Rücksicht nehmen und dasjenige 
ignoriren, was derselbe im öffentlichen Leben ge 
wirkt und wie er sein Haus- und Familienleben ge 
staltet hat. Bei Ferstel speciell ist es nöthig, auf 
diese intimeren Verhältnisse zurückzukommen, weil 
man erst durch die Kenntniss derselben die volle Be 
deutung des Künstlers im gesellschaftlichen Leben 
erkennt. 
Die öffentlichen Sympathien, die von Anfang an Ferstel auf seiner Künstler 
laufbahn begleitet haben, sind nicht allein die Frucht seiner künstlerischen Begabung, 
sondern auch die Liebenswürdigkeit seiner persönlichen Erscheinung; die vornehme 
Natur seines Charakters, und die vielseitigen Interessen des öffentlichen Lebens, welche 
mit seinem Namen verknüpft waren, haben dem Künstler diese Sympathien wach er 
halten. Wie die meisten Oesterreicher, war auch Ferstel Sanguiniker, leicht angeregt 
44
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.