MAK

Volltext: Heinrich Freiherr von Ferstel

Das am 30. Mai 1. J. in feierlicher Weise enthüllte Denkmal besteht 
aus einer im Stiegenhause des Museumsgebäudes über der Erinnerungs 
tafel an die feierliche Schlusssteinlegung angebrachten Büste aus Laaser 
Marmor. Den Hintergrund der Büste bildet ein von lichtem Salzburger 
Marmor eingerahmtes Rundfeld aus schwarzem belgischen Marmor mit 
der Umschrift: 
HEINRICH FRHRR. v. FERSTEL. 
GEB. 7. IUL. 1828. T- 14. IUL. 1883. 
Unter der Schlusssteintafel zeigt eine zweite schwarze Tafel die Inschrift: 
DEM ERBAUER 
DES ÖST. MUSEUMS U- DER 
KUNSTGEWERBESCHULE, 
DAS CURATORIUM. 
Das Denkmal wurde nach dem Entwürfe des Regierungsrathes Jos. Storck 
ausgeführt, die Büste von V. Tilgner, die übrigen Marmorarbeiten von 
A. Francini, die Bronzearbeiten nach Modellen von Joh. Schindler von 
Dziedzinski & Hanusch — sämmtlich in Wien. 
ui
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.