MAK

Volltext: Die Ausstellung oesterreichischer Kunstgewerbe 4. November 1871 - 4. Februar 1872

9 8 
XXI. 
Photographie. 
(Entwickelung der Photographie. — Portraitphotographie. — Landschaftsphotographie. — 
Photographie von Industrieobjecten und Alterthümern. — Reproductionsphotographie. — 
Anwendung der Photographie für Unterrichtszwecke. — Ursachen des Zurückbleibens hin 
sichtlich der neueren Druckmethoden. — Pigmentdruck. — Staubfarbenbilder. Photoxy 
lographie. — Pyrophotographie. — Photogalvanographie. — Photolithographie. — Lichtdruck.) 
Als Arago in der Deputirtenkammer am 3. Juli 183g eine Skizze 
der hohen Bedeutung gab, welche die Photographie für Wissenschaft und 
Kunst nach seinem Ermessen erlangen könnte, als Gay-Lussac in dei 
Pairskammer am 3o. Juli desselben Jahres den Anschauungen seines ge 
lehrten Collegen vollkommen beipflichtete, mochte wohl manchen Hörer 
ein Zweifel beschleichen. Wir erkennen nunmehr nach kaum 33 Jahren, 
dass Arago mit wahrem Seherblicke die Dienste schilderte, welche das 
jüngste Glied der graphischen Künste, nämlich die Photographie, allen 
Zweigen menschlichen Wissens und Könnens zu leisten geeignet ist. 
Die Photographie, der combinirten Benützung altbekannter chemischei 
und physikalischer Erfahrungen entsprungen, hat mit reichlichen Zinsen 
der Wissenschaft heimgezahlt, was sie ihr verdankt. Welchem Zweige dei 
Wissenschaft und Kunst, welchem Zweige der Industrie hätte nicht die 
Photographie bereits wesentliche Dienste erwiesen. Durch ihre Hilfe werden 
Kunstdenkmale, Gemälde, Manuscripte mit sonst unerreichbarer Treue 
wiedergegeben, Himmelskörper und die an ihnen sich vollziehenden Ver 
änderungen mit nie geahnter Schärfe dargestellt) Bauten, Maschinen, Zeich 
nungen in sicherer und vollendeter Weise und mit verhältnissmässig ge 
ringem Aufwand von Zeit und Kosten reproducirt. Die Geologie, die Kai- 
tographie, das Kriegswesen können in unseren Tagen der Mitwirkung des 
Photographen sich nicht entschlagen. Doch auch den älteren Zweigen dei 
graphischen Künste ist unser Fach dienstbar geworden, indem es möglich 
wurde, das Bild der Camera auf Stein zu übertragen, dasselbe in Kupfer 
und Stahl zu ätzen, oder als Type für den Buchdruck herzustellen, oder 
auf Porcellan und Glas einzuschmelzen. Diese Aufzählung, welche noch 
keine erschöpfende genannt werden kann, zeigt, welche Bedeutung unser 
Fach in etwas mehr als drei Decennien erreicht hat, wie sehr selbes be 
rechtigt. ist, auf einer kunstgewerblichen Ausstellung sich den älteren 
Zweigen der graphischen Künste anzuschliessen. 
Ueberblickt man die Beiträge, welche die Aussteller zu der photo 
graphischen Abtheilung geliefert haben, so lässt sich in mehrfacher Rich 
tung ein erfreulicher Fortschritt der Photographie in Oesterreich wahr 
nehmen. Als Hauptmomente sind hervorzuheben: 
i. Die grössere Sorgfalt, wir möchten eigentlich, richtiger sagen, der 
künstlerische Sinn, welcher im Portraitfach hinsichtlich der Stellung, Be 
leuchtung und Umgebung der zu portraitirenden Personen an den Tag tritt;
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.