MAK

Volltext: Ausstellung ostasiatischer Gerätekunst und Kleinbildnerei

23 
163 Tsuba, Sentoku, Ishime-Grund mit Hochrelief-Einlagen in Sentoku, 
Shakudo, Kupfer, Gold und Silber; Teeutensilien und Teeblätter, 
18. Jh. 
164 Tsuba, Kupfer mit Hochrelief-Einlagen in Shibuichi, Shakudo, 
Gold und Kupfer: Schlange und Frosch. Yasuchika II. (Schul 
arbeit), Nara-Schule, Mitte 18. Jh. 
165 Tsuba, Shakudo-Guri,Tiefgeschnittenes Spiralmuster. 1. Hälfte 19. Jh. 
166 Tsuba., Mokume, 1. Hälfte 19. jh. 
’ 167 Tsuba, Silber, durchbrochen: Drache aus Wolken in Wellen 
stürzend. Vollrundtechnik. Masanori, Hamano-Schule, Ende 18. Jh. 
168 Tsuba, Eisen, durchbrochen, Flachrelief: Darstellung der „Hun 
dert Affen“. Tomokata, Bewohner von Hagi, Provinz Choshu. 
Ende 18. Jh. 
169 Tsuba, Shakudo mit Flachrelief-Einlagen in Shakudo, Kupfer und 
Gold: Kwanyu und Chohi am Beratungstisch. Hirano Tomomichi, 
Hitotsuyanagi-Schule, 2. Hälfte 18. Jh. 
170 Tsuba, Sentoku, Ishime-Grund, durchbrochen, in Negativschnitt 
mit Hochrelief-Einlagen in Sentoku, Shakudo und Gold: Hase in 
Bambusgestrüpp. Fujiwara Kodo und Goldstempel, 19. Jh. 
171 Tsuba, Eisen, durchbrochen mit Schriftzeichen. Akasaka-Schule, 
17. Jh. 
172 Tsuba, Eisen, durchbrochen, Namban, 17. Jh. 
173 Tsuba, Eisen, durchbrochen: stilisierte Blüten mit Blättern. Kinai, 
Bewohner von Echizen, 18. Jh. 
174 Tsuba, Eisen, durchbrochen mit Goldpünktchen: Wildgänse über 
betautem Schilf streichend. Bushu-Schule, 18. Jfi. 
175 Tsuba, Eisen, durchbrochen; stilisierte Gräser. Seiryuken Hisa- 
naga mit Goldstempel. Tetsugendo-Schule, 2. Hälfte 18. Jh. 
176 Tsuba, Eisen, durchbrochen, Vollrundtechnik: Kranich und Mino- 
game. Kitagawa Soten, Bewohner von Hikone, Provinz Omi. 
(Schularbeit.) 19. Jh. 
177 Tsuba, Eisen mit Hochrelief-Einlagen in Eisen, Kupfer und Silber; 
Adler auf alter Kiefer sitzend, Wasserfall, zu dem ein Vogel fliegt. 
Hamano-Schule, 1. Hälfte 18. Jh. 
178 Tsuba, Eisen, durchbrochen und reliefiert in Gold-Nunomezogan: 
zwei gefaltete Paravants. Awa-Schule, Ende 18. Jh.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.