MAK

Volltext: Ausstellung ostasiatischer Gerätekunst und Kleinbildnerei

49 
^ 543 Dose, rund, geschnittener Rotlack, auf Blüten- und Hsing-Ling- 
Grund: Wawa unter Kiefer. China, 18. Jh. Ö. M. 
544 Dose, unregelmäßige Form, Schwarzlack mit Fledermäusen und 
Päonien in Perlmuttereinlagen. China, 18. Jh. Kh. Fö. 
545 Dose, unregelmäßige Form, Rotlack, auf dem Deckel in Relief 
Laotse mit Kind unter Pfirsichbaum. China, 18. Jh. 7X9 cm, 
H. 4-5 cm. Kh. Fö. 
546 Dose, fünffach gebuchtet, Rotlack, auf dem Deckel taoistische 
Szene in Landschaft. China, 18. Jh. Dm. 14 cm, FI. 5-5 cm. Kh. Fö. 
547 Dose, Rotlack, unregelmäßige Form, mit Frucht- und Blüten- 
zweigen.in verschiedenfarbigem Lack. China, 18. Jh. Kh. Biel. 
548 Schmuckschale, Bernstein, in Gestalt eines geöffneten Lotosblattes; 
Henkel und Fußgestell Lotosranken. China, 18. Jh. S. Fö. 
INRO (MEDIZINBÜCHSEN) 
Japan, 17. bis 19. Jh. 
549 Inrö, weißes Porzellan mit blauer Bemalung. 19. Jh. M. f. V. 
550 Inrö, Holz, m.Einlagen aus Zinn u.Perlmutter: Vase u.Blumen. S.B. 
551 Inrö auf grobem Goldpulvergrund in Takamakie und Koralle: 
Vogel auf blühendem Zweig. S. B. 
552 Inrö, Holz, mit Uferlandschaft und Fischerbooten in Relief. S. B. 
553 Inrö, Schwarzlack mit aufgeplatzten Schoten in Relieflack. Taf. XV, 
Abb. 1. S. B. 
554 Inrö auf braunem Lackgrund in Goldlack: das Dach eines Hauses, 
überragt von Bambus und Kiefer. S. B. 
555 Inrö auf feinem Goldpulvergrund: Pferde und Kieferzweige in 
Relieflack und Goldblecheinlage. Taf. XV, Abb. 2. S. B. 
556 Inrö auf Schwarzlackgrund: Landschaftsmotive in mehrfarbigem 
Relieflack. S. B. 
557 Inrö, Rotlack, auf Rosettengrund: archaische Schriftzeichen in 
Goldlack. Taf. XV, Abb. 3. S. B. 
558 Inrö auf grobem Goldpulvergrund in Metall und mehrfarbigem 
Relieflack: Rüstungsteile eines Samurai mit Kiriwappen. Taf. XVII, 
Abb. 2. S. B. 
559 Inrö, Rotlack mit Reliefdarstellung des Tek-Kai und Gama Sennin 
in Schildkrot. Netsuke: Rotlack und Schwarzlack. 18. Jh. Pb.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.