MAK

Volltext: Ausstellung ostasiatischer Gerätekunst und Kleinbildnerei

80 
1126 
1127 
1128 
1129 
1130 
1131 
j 1132 
U_133 
LH34 
i 1135 
1136 
L——— 
1137 
1138 
1139 
1140 
1141 
Vase, Bergkristall, in Gestalt der citrus decumana (Fingerzitrone 
== Buddhahand) und Ling-tschi. China, 18.'19. Ih. H. 10 cm 
Taf. XXVI. ' c\\r 
üvoide Vase, Amethyst, umgeben von Blüten und Vogelfigur 
China, 18./19. Jh. H. 8-5 cm. Taf. XXVIII, Abb. 2. S. Wc. 
Schale, Rauchtopas, in Gestalt des Meeresgrundes mit Seetieren 
China, J8. Jh. g 
Doppelvase, grüner Nephrit mit Bambus, Kiefer, Ling-tschi und 
Phönix. China, 18. Jh. 13 cm. Taf. XXVII. S. Wc. 
Doppelvase, Jade, mit Granatapfel, citrus decumana und Pfir 
sichen. China, K’anghsi. ßp^g^ 
Vase in der Form eines Pfirsichbaumes, darunter ein hockender 
Unsterblicher; Amethyst und Kristall. China, späte Ming- oder 
frühe Tsch’ing-Zeit. gp^gj 
Blumenvase, Bronze, Typus Hanaike mit Drachen in Relief. Japan 
Tokugawa. H. 15-5 cm. q 
Vase mit Röhrenhenkeln aus Jui-förmig geschnittenem Rotlack 
Japan, 19. Jh. H. 12 cm. q 
Flach gearbeitete Henkelvase von flach gedrückter Form, Bronze, 
die Mittelzone geschmückt mit Päonienranken und T’ao-tie-Köpferi 
in Relief; braune Lackpatina. Japan, H. 20-5 cm. ö. M. 
Pfeilvase, Bronze, mit archaisierendem Dekor und Drachen. China 
Ming. H. 33 cm. q 
Vase, Bronze, melonenförmig; braune Lackpatina. Japan. H. 23 cm. 
-r • r- ■ Ö. M. 
Termenformige Deckelvase für Wohlgerüche, Bronze mit Silber 
fassung. Japan, Tokugawa-Periode. H. 13 cm, Dm. 16-5 cm. 
Vase, Bronze, in Gestalt eines dreifüßigen T’ing mit durchbroche 
nen Drachenhenkeln; an der Wandung Rankenornament in Relief. 
China. H. 10'5 cm. Dm. 4 5 cm. g gj- 
Dreifüßige Schale, Bronze mit Zellenschmelz. China, Ming-Periode. 
Dm. 12 cm. p- 
Kumme, geschnittener Gurilack mit stilisiertem Ling-tschi. China 
S. Fö! 
Kieme Bronzeunterschale mit geschweiftem Rand, der innen ein 
gravierte Vögel zeigt. China, Han. ' M f V
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.