MAK

Volltext: Katalog der historischen Bronze-Ausstellung im k. k. österr. Museum für Kunst und Industrie

38 
Nr. 
6 55. Schüssel aus Bronzeblech, gravirt, überaus reich verziert 
mit Scenen und historischen Figuren aus der römischen 
Geschichte. Durchm. 0,485. Italienisch. XVI. Jahrh. 
Fürst Johann Liechtenstein. 
656. Paxtafel, Relief mit Darstellung der Verehrung von Christi 
Leichnam in reicher Umrahmung, gegossen und gepunzt. 
H. 0,16. Br. 0,11 5. Deutsche Arbeit. XVI. Jahrh. (2. Hälfte.) 
Prof. Dr. W. A. Neumann. 
657. Tintenzeug in Form eines Kästchens mit 3 Fächern, ge 
tragen von 4 Schildkröten, reich verziert in Flachrelief, 
auf dem Deckel mitten eine Gorgoneion von einem Blätter 
kranz umgeben, zu beiden Seiten Putten. L. 0,22. Br. 0,12. 
H. 0,06. Italienisch, XVI. Jahrh. 
Fürst Johann Liechtenstein. 
658. Madonna, Flachrelief, gegossen. H. 0,12. Br. 0,09. Ita 
lienisch, XVI. Jahrh. (2. Hälfte.) Guido von Hofmannsthal. 
659. Medaille, vergoldet, Avers: Christus das Kreuz haltend, 
zu seinen Füssen Keich und Schlange, zu beiden Seiten die 
Inschrift: »Ego sum Via et veritas, nemo venit ad patrem 
nisi per me«. Revers: Anbetung der Hirten. Durchm. o,o58. 
Italienisch. XVI. Jahrh. 
Mechitaristen-Congregation in Wien. 
660. Agraffe, kreisrund, durchbrochen, gegossen, ciselirt, ver 
goldet, in der Mitte die Darstellung von St. Martin mit 
dem Bettler. Durchm. 0,08. XVI. Jahrh. (Anfang.) 
Maler Fr. Amerling. 
661. Portrait-Medaillon mit der Umschrift: »Hieronima Sacrata 
M.D.L.V.« Italienisch, XVI. Jahrh. A. Widter. 
662. Reliefplatte, kreisrund (Tobias mit dem Fisch und der 
Engel), gegossen, mit Resten von Vergoldung. Durchm. 0,06. 
XVI. Jahrh. Dr. Gross. 
663. Schelle, Fragment, auf einer Seite der Crucifixes zwischen 
Maria und Johannes, auf der andern das Nürnberger Stadt 
wappen und die Renaissance-Majuskeln H und L. H. o,o3 5. 
Deutsch. XVI. Jahrh. Geschichtsverein in Klagenfurt. 
664. — gegossen, mit Blattornamenten in Flachrelief, unten die 
Renaissance-Majuskeln H. und L. Durchm. o,o5. 
Sectionsrath G. v. Gö\sy. 
665. Kupferstichplatte. Die Darstellungen beziehen sich auf die 
Ehe des Grafen Hans Balthasar von Hoyos und der Gräfin
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.