MAK

Volltext: Katalog der historischen Bronze-Ausstellung im k. k. österr. Museum für Kunst und Industrie

72 
Nr. 
1103. Sonnenuhr reich verziert, gravirt, versilbert und-vergoldet, 
auf der Unterseite die Bezeichnung: »fecit P. Julianus 
Pachner ord : Cist : Hilariae vulgo Wilhering Prof. iy65«. 
L. 0,28. Br. 0,25. Deutsch. XVIII. Jahrh. J. C. Klinkosch. 
1104. Kleine Uhr auf 3 Füsschen, reich verziert, auf der Unter 
seite desWerkes bezeichnet: »Jarate .London«. Durchm. 0,07. 
XVII. Jahrh. Maler Fr. Amerling. 
1105. Rähmchen. Reiche Barock-Architektur, zu beiden Seiten ein 
Engelchen, gegossen, ciselirt. H. 0,11. Br. 0,07. XVIII. Jahrh. 
C. Trau. 
1 106, 1107. 2 Rähmchen, hochoval. XVIII. Jahrh. (Barock.) 
Hofsecretär Rauch. 
1108. Thuribulum (Weihrauchfass) , Messing, Fuss kreisrund. 
Schale von 3 Karyatiden getragen, Deckel in h orm eines 
hohen Kuppelbaues mit 2 Galerien. H. o,3o. XVIII. Jahrh. 
; Maler Fr. Amerling. 
1109. Theekanne. Küpfer, vergoldet, mit Inschriften. XVIII. Jahrh. 
Exc. Edm. Graf Zichy. 
1110. Christusfigur, vergoldet. H. 0,31. XVIII. Jahrh. 
Maler D. Penther. 
1111. Topf in Form eines Schnellsieders. H. 0,175. XVIII. Jahr. 
Hofsecretär Rauch. 
1112. Rauchfass, Messing, getrieben. H. 0,22. XVIII. Jahrh. 
Wie oben. 
1113. Topf mit einem Henkel, gegossen. Auf der Rückseite die 
Jahreszahl 1673 und die Buchstaben M und G. In der Mitte 
ein Engelskopf, zu beiden Seiten Blumenvasen. H. 0,14. 
Aus Innsbruck. Wie oben. 
1114. Feuerhund, gegossen. Mit Dame und Hund. H. 0,34. Br.o,3i. 
Französisch, XVIII. Jahrh. R. Steiner in Innsbruck. 
1115. — Pendant des vorigen. Herr mit Mandoline. Wie oben. 
1115a. Venus, Kallipygos, auf Granitsockel. H. 0,32. XVII. Jahrh. 
Graf Otto Cliotek. 
1I15&. Diana laufend. H. 0,25. XVIII. Jahrh. A. v. Zinner. 
1115c. Endymion laufend. H. 0,25. XVIII. Jahrh. Wie oben. 
1116. Mörser, reich verziert; zwei kleine gewundene Henkel. 
Durchm. an der Mündung 0,17. H. 0,13. J. C. Klinkosch. 
1117. Jugendlicher Apoll, aufrechtstehendes Figürchen. H. o,36. 
XVIII. Jahrh. H. Cubascli. 
1
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.