MAK

Volltext: Katalog der historischen Bronze-Ausstellung im k. k. österr. Museum für Kunst und Industrie

77 
Nr. 
menten, auf welchen je ein Krug steht, der mit Weinranken 
decorirt ist, gegossen, vergoldet. H. o,5o. XVIII. Jahrh. 
(Ende.) Se. kaiserl. Hoheit Er\her^og Albrecht. 
1171. Ariadne, nach J. H. Dannecker’s bekannter, von 1806 bis 
1816 vollendeter Gruppe in Frankfurt a. M. (Bethmaneum), 
gegossen, vergoldet. Höhe (mit dem Marmorpostament) o,53. 
Baronin Maucler, geb. Freiin v. Betlimann. 
1 172, 1173. Zwei Leuchter, reich verziert, vergoldet. H. o,25. 
n. A. d. B. XVIII. Jahrh. Von Clodion. 
Baron Max v. Springer. 
1 174, 1 175. Ein Paar kleiner Feuerhunde, auf vier gewundenen 
Füsschen, oben je eine dunkel patinirte Sphinx. L. 0,28. 
H. 0,24. n. A. d. B. XVIII. Jahrh. (Ende.) Von Clodion. 
Wie oben. 
1176—1179. Zwei Paar Leuchter, mit runder Basis und Trauf- 
schale, Schaft vierseitig. H. o,3o. XVIII. Jahrh. (Ende.) 
J. C. Klinkosdi. 
1180, 1181. Zwei Schalen aus Alabaster, auf drei hohen Füssen, 
Basis kreisrund aus dunklem Marmor. H. o,3o5. 
Wie oben. 
1182. Schale (Jardiniere), aus blauem Glase, mit reicher Monti- 
rung in Bronze. H. o,i35. XVIII. Jahrh. (Ende.) Wie oben. 
1183. Blumentopf, aus blauem Glase, reich montirt. H. 0,135. 
XVIII. Jahrh. (Ende.) Wie oben. 
1184. — Gegenstück zur vorigen Nummer. Wie oben. 
1185. Vase, mit zwei kleinen .Henkeln (Kraterform) gegossen, 
ciselirt, vergoldet. Auf der Mantelfläche Darstellungen nach 
der Antike. H. 0,345. XIX. Jahrh. (Anfang.) 
Baron A. v. Koller in Baden. 
1186. — ähnlich der Vorigen. H. o,35. Wie oben. 
1187. 1188. Zwei kleine Nlarmorvasen, mit reicher Bronzemon- 
tirung, Basis kreisrund. H. 0,23. XIX. Jahrh. (Anfang.) 
J. C. Klinkosdi. 
1189, 1190. Zwei Vasen, auf dreiseitiger Basis, aus rothem Marmor, 
vergoldet. H. o,385. XIX. Jahrh. (Anfang.) Wie oben. 
1191, 1192. Ein Paar Leuchter, gegossen, ciselirt, die Kerzenh ülse 
ist abnehmbar und kann, umgekehrt, als Bekrönung dienen. 
H. 0,24. XIX. Jahrh. (Anfang.) 
Belvedere-Inspector Scheffler.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.