MAK

Volltext: Katalog der historischen Bronze-Ausstellung im k. k. österr. Museum für Kunst und Industrie

im Jahre 1208 copirt wurde, diente als Schutz gegen die 
in den Inschriften aufgezählien Krankheiten, gegen Schlan 
genbiss, Hundswuth, u. s. w. Fürst Ernst Windischgi ät\. 
1238. Becken, oval. Die Aussenwand ist mit feinen Schriftorna 
menten bedeckt und enthält in Rundschilden Widmungs 
inschriften an einen Mamlüken-Sultan. Messing, mit Silbei 
und Gold tauschirt. Durchm. 0,17 u. 0,2.7. Arabische Arbeit. 
XIII. Jahrh. Bairisches Nationalmuseum in München. 
1239. Schale, gedreht. Reiche Gravirung der Aussenwand und 
des Bodens: geometrische und vegetative Ornamente (Lotos- 
blüthen, Rosetten etc.) Durchm. 0,17. Arabisch. XIV. Jahrh. 
Fürst Ernst Windischgrät4. 
1240. Damascenischer Leuchter aus Bronzeblech, tauschirt mit 
Silber und Kupfer. Basis in Form eines Pyramidal-Stutzes. 
Von derselben Form auch der eigentliche Kerzenhaltei. 
H. o,38. Durchm. an der Basis 0,34. XIV. Jahrh. Vgl. 
Karabacek im Rep. f. Kunstwissenschaft. I. Bd. 
Graf Rudolf Hoyos. 
1241. Tiefe Schale. Ornamentirt mit geometrischen Mustern und 
Inschriften, gravirt. Durchm. 0,14. Arabisch. XV. Jahrh. 
Sectionsrath G. v. Gö\sy. 
1242. Schale mit Schnabel, gravirt mit Ornamenten, Spruch 
inschriften u.MamlükerVWappen. rDurchm. o,ia5. XV. Jahrh. 
Fürst Ernst Windischgrät 
1243 — Durchm. 0,19. Alt-türkisch, ausgegraben in Wolfsthal 
in Niederösterreich. Baron Rod. v. Walterskirchen. 
1244. Geschlossenes Becken, decorirt mit Blumenornamenten und 
' persischen Versen, getrieben und gravirt. XVI. Jahrh. 
Persische Arbeit des Schädi. Kaiserl. Samml. I. Gruppe. 
1245. Schale, gravirt mit reicher Ornamentik und persischen 
Versen. Durchm. 0,19. Persisch. XVII. Jahrh. 
Kaiserl. Samml. II. Gruppe. 
1246. Kanne auf einer Tasse (Waschbecken), Kupfer, veizinnt 
und mit sog. kaltem Email bemalt. H. im Ganzen 0,465. 
Persisch. XVII. Jahrh. Theodor Graf. 
1247. Leuchter. Basis kreisrund, Schaft fast cylindrisch. Graviit 
mit feiner Ornamentik und persischen Inschriftenbändern. 
Der Besitzer Kemäl ed-dtn Husein Birüni ist genannt. Die
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.