MAK

Volltext: Katalog der historischen Bronze-Ausstellung im k. k. Österr. Museum für Kunst und Industrie

15 
Nr. 
316. Lampe in Gestalt eines Reiters. H. o, 16. Spätrömisch. 
Hofrath G. Rath in Pest. 
317. Vase mit eingelegten Silberornamenten am Halse. Am Henkel 
Satyrmaske, Kupfer, getrieben. H. 20. Antik. Wie oben. 
318. Vase, glatt. H. 0,14. Wie oben. 
319. Votivhand. H. 0,14 Antik. Wie oben. 
320. Büste eines Imperators mit Lorbeerkranz. H. 0,12. 
Wie oben. 
321. Vase, Kupfer, getrieben und gravirt (Mädchenkopf). H. o,38. 
Wie oben. 
322. Silen mit Thyrsus und Pantherfell, Antefix, Augen von 
Silber. H. 0,12. Antik. Wie oben. 
323. Heraklestorso, sitzend, in der Stellung des Torso vom 
Belvedere. Schön patinirt. Wie oben. 
324. Vase mit schöner blauer Patina. Kupfer, getrieben, mit 
gravirten Ornamenten. H. 0,14. Wie oben. 
325. Apulische Vase mit Löwen- und Affenköpfen am Ansatz 
des Griffes, Kupfer, getrieben und gravirt. H. 0,26. 
Wie oben. 
326. Gewicht in Form einer Büste. Spätrömisch. Wie oben. 
327. Diana, Antefix, H. 0,12. Wie oben. 
328. Bacchus, bekränzt, Antefix. H. 0,08. Wie oben. 
329. Gesichtsvase mit Deckel und Kette. H. 0,12. Wie oben. 
330. Vase mit spitzigem Ausgusse. Kupfer, getrieben. H. 0,21. 
Wie oben. 
331. •— mit reich verziertem Henkel (unten eine bacchische 
Maske). Kupfer, getrieben und ciselirt. H. 0,20. Wie oben. 
332. Gesichtsvase. H. 0,10. Antik. Wie oben. 
333. Juno, Büste. H. 0,8. Antik. Wie oben. 
334. Gewicht, weibliche Büste mit eingesetzten Augen. H. 0,14. 
Antik. Wie oben. 
335. — in Form einer Büste. Spätrömisch. Wie oben. 
Nr. 336—406. Antike und prähistorische Gegenstände aus der 
Sammlung des Herrn Fr. Trau. 
336. Pantheistische Götterfigur. H. 0,25. Antik n. A. d. B. 
337. Beschlag eines Biselliums, H. 0,2 t. 
338. FUSS eines Gefässes, gegossen, gravirt. In Form einer 
Löwenpranke, darüber ein gehörnter Löwenkopf mit Flü 
geln. Wohl von demselben Gefässe wie Nr. 2 56.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.