MAK

Volltext: Katalog der Special-Ausstellung von Krügen und krugartigen Gefässen im Oesterreichischen Museum im Wien

92 
Anno 1738n, worauf folgen Namen der Meister und 1796. 
Am Henkel zwei Zinngiesserzeichen. 
(Fürst Schwarzenberg.) 
53. Münchner Zinn-Krug mit Deckel, datirt 1680, 0‘25 h., 0'14 ob. 
Dm. Um den Dckelrand, den Hals und den Fuss Ringe von 
Palmetten und Rosetten; am Hals W. W. Auf dem Henkel 
zweimal das Münchener Kindel und 1680 T. K. als Zinn 
giesserzeichen. (Herr V. E. Weitmann.) 
91. Zinn-Krüglein und Deckel, 16. Jahrh., 011 h.,0‘08 ob. Dm., 
mit gepunztem Ornament in drei Zonen, auf dem Deckel 
aussen P. H., am Boden A. G., innen am Deckel neu ein- 
gravirt das Künstlerwappen mit M S. A S. und 1580. 
(Herr Wimmer sen.) 
676. Holz-Krug mit Zinnfassung, 18. Jahrh., 0'14h., 0'10 ob. Dm. 
Auf dem Deckel ein Zinngiesserzeichen. 
(Altgraf Salm.) 
412. Holz-Krug mit Zinn montirt, 18. Jahrh., 0‘ 14 h., 0'09 ob. Dm. 
(Fürst Schwarzenberg.) 
745. Zinn-Krüglein mit Zinndeckel, 18. Jahrh , O'll h., 0 - 10 ob. 
Dm., gebuckelt und gepunzt. Am Deckel N. H., am Henkel 
drei Zinngiesserzeichen. Verkäuflich. (Herr S. Egger.)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.